Jugendfußball: Bad Emstaler C-Junioren spielen nur 1:1 gegen Friedrichstein

Kellerduell bleibt ohne Sieger

Kein Sieger: Das Duell der Kellerkinder endete 1:1. Hier klärt Fabio Hillebrand (links) von der C-Jugend der JSG Bad Emstal/Niedenstein/Elbenberg gegen Friedrichsteins Jonas Hölscher. Foto: Michl

Wolfhagen. Die in die Fußball-C-Junioren-Gruppenliga aufgestiegene JSG Bad Emstal/Niedenstein/Elbenberg muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Im Duell der Kellerkinder musste sich der Tabellenvorletzte zu Hause gegen die direkt vor ihnen stehende JSG Friedrichstein mit einem 1:1 begnügen.

B-Junioren Gruppenliga

JSG Werra/Meißner/Eschwege - FSV Wolfhagen 0:5 (0:2). Die „Jungwölfe“ gingen mit einem Handicap in diese Partie. Ersatzkeeper Fabian Blätterbauer, der für den verhinderten Torwart Max Borchardt einspringen sollte, verletzte sich beim Aufwärme. So musste mit Maximilian Rost ein Feldspieler in den Kasten. Trotzdem nahm der FSV sofort das Heft in die Hand und führte zur Pause durch Tore von Kevin Siebert (20.) und Domenic Dietrich (34.). Nach der Pause kam nach wochenlanger Verletzungspause wieder Jannis Flörke zurück ins Team, der sich selbst das schönste Geschenk zu seinem 16. Geburtstag machte. Mit einem tollen Tor traf er zum 5:0. Vorher hatte Deniz Yalic (51., 53.) mit einem Doppelschlag getroffen. Pech hatte Fabian Schütz mit einem Lattenknaller. Mit dem zweiten Sieg in Folge kletterte Wolfhagen auf Tabellenrang zwölf.

B-Junioren Kreisliga

JSG Bad Emstal/Niedenstein/Elbenberg - TSV Korbach II 2:2 (2:2). Die Bad Emstaler, die sich eigentlich Richtung Tabellenspitze orientieren wollten, wurden kalt erwischt. Gespielt waren noch keine zwei Minuten, da sahen sie sich durch Venhar Avdyll bereits im Hintertreffen. Fast postwendend glich Lorenz Pohl (5) aus, doch im direkten Gegenzug gingen die Korbacher durch Marvin Matusche (6.) erneut in Führung. Gegen die körperlich robusten und immer brandgefährlichen Gäste gelang Abdul Kader Jabr (27.) der Ausgleich, wobei den Spielanteilen und vor allem Chancen nach die Bad Emstaler die drei Punkte hätten für sich verbuchen müssen. In der Schlussminute forderten die Gastgeber einen Foulelfmeter, doch der Pfiff des h Schiedsrichters blieb aus. Luca Grunewald war allein vor dem TSV-Torwart umgerissen worden.

C-Junioren Gruppenliga

FSV Wolfhagen - JSG Edermünde/Gudensberg 2:0 (1:0). Die ungeschlagen Tabellenführer gewann auch das Spitzenspiel. Zunächst war das Spiel arm an Torchancen. Bei seinem ersten gefährlichen Schuss hatte Melih Yilmaz (30.) dann Grund zum Jubel, erzielte er doch damit das 1:0. Nach der Pause änderte sich nicht viel auf dem Platz. Wolfhagen setzte überwiegend die Akzente, die Gäste lauerten auf ihre Konterchancen. Alle Zweifel beseitigte dann Leif Teppe (63.) mit dem 2:0. Danach spielte Edermünde Alles oder Nichts, ihre einzige Top-Chance vereitelte jedoch FSV-Torwart Fabian Blätterbauer.

JSG Bad Emstal/Niedenstein/Elbenberg - JSG Friedrichstein 1:1 (0:1). Im Duell der Kellerkinder, die Bad Emstaler sind Vorletzter, die Gäste direkt vor ihnen postiert, wollten die Hausherren von Trainer Manuel Herzog endlich ihren ersten Saisonsieg verbuchen. Diesem Vorhaben machte aber Gästespieler Jonas Hölscher (30.) mit dem Führungstor der Bad Wildunger einen Strich durch die Rechnung. In der insgesamt offenen Partie hätte Omar Cheleby Mitte des zweiten Durchgangs den Friedrichssteiner Sack zumachen können, was Platzherrentorwart Philipp Beck jedoch mit einer Glanztat verhinderte. Die Bad Emstaler versuchten in der Schlussphase, mit einem Powerplay das Blatt noch zu wenden und belohnten sich zumindest mit dem Ausgleich durch Jonas Fiedel.

D-Junioren Gruppenliga

FSV Wolfhagen - KSV Hessen Kassel 1:0 (1:0). Bereits nach vier Minuten gab es eine dicke Chance für den FSV. Doch Ben Eisenbeiß schob den vom KSV-Torwart abgeklatschten Ball am leeren Kasten vorbei. Danach nahmen die Gäste mehr und mehr das Heft in die Hand. Die FSV-Abwehr musste Schwerstarbeit leisten, ließ aber nichts anbrennen. Wolfhagen lauerte auf Konter, hatte damit Erfolg. Tom Wagner fing einen KSV-Angriff ab und passte zu Josef Nagel. Dessen Schuss wurde zwar abgeblockt, doch der Ball landete vor den Füßen von Joshua Salzmann (22.), der nicht lang fackelte und das 1:0 erzielte. Die Gäste erhöhten noch einmal die Schlagzahl, fanden aber mehrfach in FSV-Torwart Jona Hansen ihren Meister. Auch nach der Pause blieben die Gäste spielbestimmend, ein Tor gelang ihnen aber nicht. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.