Kleine Löwen kassieren sieben Gegentore

Frankfurt. Ersatzgeschwächt und in Unterzahl haben die U-15-Fußballer des KSV Hessen Kassel eine 2:7 (1:3)-Pleite bei der SG Rot-Weiss Frankfurt kassiert. 

Nach 0:2-Rückstand (6., 8.) erzielte Nikita Trailing den Anschlusstreffer (16.). Dann die vorentscheidende Szene: Nach einem Strafraum-Getümmel bekam Luca Schneider den Ball an die Hand – Rot und 1:3-Rückstand durch den Strafstoß (26.). Nach dem 1:4 (37.) markierte Alessandro Vizza das 2:4 (51.), der KSV kassierte postwendend das 2:5 (52.). „Wir waren in Unterzahl phasenweise das bessere Team“, sagte Trainer Christian Andrecht. (srx)

Kassel: Schunke – Schneider, Vizza, Winkler, Huseini – Rüb – Grebenstein (65. Gonzales), Klinge (65. Wagner), Döring (65. Hog), Schleiden (43. Mustapic) – Trailing.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.