Müllers goldener Treffer

SSV Witzenhausens E-Junioren nach 1:0-Sieg gegen Meißnerland Futsal-Kreismeister

+
Da jubeln sie: Über ihren Triumph bei der Futsal-Kreismeisterschaft der E-Junioren freuten sich die jungen Kicker des SSV Witzenhausen und ihre Trainer riesig.

Witzenhausen. Viele der erwartungsfrohen Zuschauer in der Witzenhäuser Sporthalle hatten sich schon auf eine Verlängerung des Endspiels bei der Endrunde um die Futsal-Kreismeisterschaft der E-Junioren eingestelt, da hatte Marvin Müller seinen großen Auftritt. Der Angreifer des SSV Witzenhausen knallte den Ball in der letzten Spielminute mit aller Wucht auf den Kasten der JSG Meißnerland und machte mit diesem stürmisch umjubelten 1:0-Siegtreffer alle SSV-Kicker und Anhänger glücklich.

„Die beiden besten Mannschaften dieses Turniers haben sich in diesem Finale gegenübergestanden“, urteilten Kreisjugendwart Ralf Dippel und Erwin Schellhase bei der Siegerehrung. Da konnten auch die knapp unterlegenen Meißnerländer um Hallentrainer Timo Schöse als Vizemeister schon wieder lachen, denn sie vertreten den Werra-Meißner-Kreis wie Titelträger SSV Witzenhausen am kommenden Wochenende beim in Kassel ausgetragenen Regionalentscheid. Und feiern konnte Meißnerlands Keeper Phil Kriegelstein sogar trotzdem, denn er wurde am Turniertag elf Jahre alt und wurde bei den Spielen von Opa Hubert Kriegelstein von der Tribüne angefeuert.

Mit Feuereifer gingen die jungen Fußballer der zehn beteiligten Mannschaften bei dieser Endrunde zunächst in zwei Gruppen zur Sache. Kaum jemand hatte dabei im Vorfeld die JSG Hebenshausen/Werra auf der Rechnung, doch der ehrgeizige JSG-Nachwuchs schaffte in den Gruppenspielen eine Überraschung nach der anderen, erreichte sogar das Halbfinale und wurde erst in der Runde der besten Vier vom SSV Witzenhausen mit 2:0 gestoppt.

Die beiden SSV-Treffer erzielten Marvin Müller und Asaf Bükücü. Hebenshausen/Werra hielt aber bis zum Schlusspfiff prächtig mit, hatte aber mit gleich drei Pfostenschüssen Pech. Damit kassierte Witzenhausens Torhüter Jan Kretschmer während des gesamten Turniers keinen einzigen Treffer.

Im anderen Semifinale hatte die JSG Meißnerland mit einem 2:1-Erfolg gegen die JSG Meißner den Sprung ins Endspiel geschafft. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.