Jugendfußball: SG schießt als Tabellenzweiter Weidelsburg/Naumburg ab

Reinhardshagen in Torlaune

Zweikampf: Jonas Reichl von der JSG Obermeiser/Westuffeln/Fürstenwald II kommt zu spät. Der Warmetaler Florian Schäfer setzt sich durch. Foto:  Hofmesiter

Hofgeismar. Durchweg kein Mangel an Toren herrschte am Wochenende bei den Fußballspielen der Jugendlichen. Das höchste Ergebnis erzielte die SG Reinhardshagen gegen Weidelsburg/Naumburg.

A-Jugend Kreisliga

JSG Weidelsburg/Naumburg - SG Reinhardshagen 0:8 (0:5). Der Tabellenzweite ließ dem Vorletzten gar keine Chance und holte einen auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg. Bereits in der achten Minute brachte Sören Schuldes sein Team mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung.

Schon Mitte der ersten Hälfte war das Spiel praktisch entschieden, denn da hatte Michael Lüpke innerhalb von nur zehn Minuten einen lupenreinen Hattrick erzielt, bevor Niklas Poker auf Zuspiel von Eduard Lung kurz vor der Pause noch nachlegen konnte.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste zielstrebig und effektiv, diesmal nutzte Sönke Wenzel einen Einwurf von Michael Lüpke und machte das halbe Dutzend voll. Nach einer Stunde kam dann Niklas Poker zu seinem zweiten Tor, der Schlusspunkt blieb Marvin Munk vorbehalten, der einen Abstauber nutzte. Reinhardshagen dominierte die Partie, ließ nie Zweifel am Sieg aufkommen und ließ sich auch von einer Gewitterunterbrechung mit Hagel und Starkregen nicht aus dem Konzept bringen.

JSG Hümme/Diemeltal - JSG Obermeiser/Westuffeln/Fürstenwald 0:3 (0:1). Das Spiel des Letzten gegen den Vorletzten endete mit einem deutlichen Erfolg der Auswärtsmannschaft, jedoch war die Partie als solche nicht so einseitig wie es das Ergebnis vermuten lässt. Die Gäste hatten zwar stets leichte Feldvorteile und wussten diese in der ersten Hälfte durch das Tor von Adrian Fricke auch zählbar umzusetzen, aber auch Hümme/Diemeltal kam immer wieder zu Chancen.

Dies blieb auch im weiteren Spielverlauf so, beide Teams hatten ihre Gelegenheiten, ließen jedoch Treffsicherheit vermissen. Dies änderte sich erst in der Schlussphase, als Jonathan Kackalick vier Minuten vor Ende die Begegnung entschied. Fast mit dem Schlusspfiff konnte Joshua Klug noch einen draufsetzen, auch wenn der Sieg dadurch einen Tick zu hoch ausfiel.

JSG Obermeiser/Westuffeln/Fürstenwald II - JSG Warmetal 0:4 (0:2). Klare Sache für den Spitzenreiter. Der Gastgeber hatte zumeist Defensivaufgaben zu lösen. Tore: Rico Lotzgeselle, Lennert Fingerling, Marvin Bettinghausen, Florian Schäfer.

B-Jugend Kreisliga

JSG Bad Emstal/Niedenstein - JSG Calden/Grebenstein 0:5 (0:1). Der Tabellenzweite landete einen standesgemäßen Auswärtssieg, traf dabei jedoch auf großen Widerstand der Hausherren. Gerade in der ersten Halbzeit hatte Calden/Grebenstein so seine Probleme mit dem Vierten des Tableaus, ging aber dennoch nach gut 20 Minuten durch Lennart Carrier in Führung.

Die Gastgeber hatten ihre Gelegenheiten auszugleichen, schafften es aber nicht, diese zu nutzen.

In der zweiten Hälfte gestalteten die Gäste das Spiel endlich überlegener, es brauchte aber fast eine Stunde bis Benno Maushake zu einer beruhigenden Führung traf. Als dann Noah Winter weiter erhöhte, waren die drei Punkte in trockenen Tüchern.

In der Schlussphase bauten Lennard Kühn und wiederum Lennart Carrier den Vorsprung weiter aus, sodass am sogar noch ein Kantersieg heraussprang.

C-Jugend Kreisklasse

JSG Reinhardshagen/Immenhausen II - JSG Weser/Diemel/Deisel 1:4 (0:3). Die erste Hälfte wurde in diesem Derby zur One-Man-Show von Max Hildebrandt, welcher der Begegnung mit seinem lupenreinen Hattrick den Stempel aufdrückte. Zwischen der 18. und 28. Minute traf dieser gleich drei Mal und überlistete die Heimabwehr, die in dieser Phase kein Mittel gegen ihn fand, immer wieder.

In den zweiten 35 Minuten mühten sich die Gastgeber besser ins Spiel zu finden, was im Laufe der Zeit gelang. Nach einer guten Stunde konnte Emre Tütünci dies auch zählbar umsetzen. Wirklich in Bedrängnis kamen die Gäste dadurch nicht mehr. Zum einen weil nur noch knappe zehn Minuten zu spielen waren, zum anderen, da Niklas Langrehr fast postwendend traf und damit den alten Abstand und auch das Endresultat herstellte. (en)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.