SV Rotenburg hat im August die Fußballschule von Real Madrid zu Gast

Davon träumen viele - nicht nur junge - Fußballer: Vor großer Kulisse im Trikot von Real Madrid zu posieren. Waldhessische Nachwuchskicker haben jetzt die Chance, in Rotenburg ein Camp der Königlichen zu besuchen. Foto: nh

Rotenburg. Nach dem Camp der Uwe-Bein-Fußballschule wird es vom 10. bis 14. August auf dem Wittich spanisch zugehen. Dann wird die Fußballschule von Real Madrid zu Gast sein.

Der spanische Rekordmeister bietet diese Camps über seine Stiftung „Fundación Real Madrid“ auch in Deutschland an. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sieben und 14 Jahren. Die jungen Fußballer werden an den fünf Tagen zwischen 9.30 bis 15.30 Uhr von speziell ausgebildeten Übungsleitern und Sportwissenschaftlern trainiert. Verpflegung gibt es im Sporthaus des SV Rotenburg.

Die Teilnahme am fünftägigen Camp kostet 219 Euro. Die Kinder und Jugendlichen bekommen ein Trikot, eine Hose und Stutzen von Real Madrid, einen adidas-Trainingsball, eine Trinkflasche sowie eine Urkunde. Die fünf Besten eines jeden Camps, die mindestens neun Jahre alt sind, werden zu einer regionalen Endausscheidung eingeladen.

Real Madrid schickt zu allen Turnieren Scouts. Die Gewinner des Finals dürfen ein kostenfreies Akademie-Training in Madrid absolvieren. Buchungen für das Camp in Rotenburg sind ab sofort im Internet möglich. Dort gibt es auch weitere Infos.

Kontakt: Dirk Müller, 0151/10825666. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.