Rotenburger JSG bei C-Junioren noch mit weißer Weste

+
Etappenziel Endrundenteilnahme ist erreicht: Die JSG Rotenburg/Lispenhausen (gestreifte Trikots) und auch die JSG Alheim (schwarze Hemden) gehören zu dem Sextett, das bei den D-Junioren um den Titel streiten wird.

Kirchheim. Bei der Ermittlung der sechs Endrundenteilnehmer der Futsal-Kreismeisterschaft geben sich die Gruppenligisten keine Blöße.

In drei Altersklassen ermittelten die Fußball-Junioren ihre Endrundenteilnehmer.

C-Junioren 

Bei der Ermittlung der sechs Endrundenplätze der C-Junioren in der Kirchheimer Großsporthalle blieben größere Überraschungen aus. In der Gruppe 1 setzten sich erwartungsgemäß die drei Gruppenligisten JSG Rotenburg/Lispenhausen I, FSV Hohe Luft und JFV Aulatal durch.

Dabei blieben die Rotenburger ohne Niederlage und imponierten mit einem Torverhältnis von 17:3. In der torreichen Staffel - insgesamt gab es 40 Treffer - musste sich Titelverteidiger FSV Hohe Luft nur der JSG Rotenburg/Lispenhausen beugen. Gastgeber Aulatal dagegen muss sich noch steigern, will man am Sonntag, 28. Januar, in der Großsporthalle Rotenburg ein gewichtiges Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden.

In der Gruppe 2 überzeugte die zweite Vertretung der JSG Rotenburg/Lispenhausen. Ohne Niederlage, nur gegen die zweite Mannschaft der Kirchheimer ließ man beim 1:1 Punkte liegen, landete man vor der JSG Bebra und dem JFV Ulfetal auf dem ersten Rang. Die Ulfetaler gewannen das entscheidende Match um Rang drei gegen den TSV Kalkobes II mit 3:1.

D-Junioren 

Bei den D-Junioren, die ihr Endrundensextett in Ransbach ermittelten, konnten JFV Fuldatal-Ludwigsau I, FSV Hohe Luft I und SG Rotenburg/Lispenhausen II ihre Vorrundenergebnisse nicht bestätigen und schieden aus. Während es in der Staffel eins eine klare Angelegenheit für den JFV Bad Hersfeld und die JSG Alheim war, ging es in der Gruppe 2 spannend zu. Die ersten vier Teams trennte nur ein Punkt. Erster wurde die JSG Rotenburg/Lispenhausen. Wegen Punkt- und Torgleichheit entschied zwischen der JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald III und der JSG Werratal II der direkte Vergleich, den die Heimelf mit 2:0 für sich entschieden hatte.

U-12-Juniorinnen 

Auf den ersten drei Plätzen gab es bei den U 12-Juniorinnen, die in Kirchheim aktiv waren, keine Veränderungen. Unterhaun und Alheim untermauerten ihre Titelambitionen. Eine tolle Aufholjagd legte die JSG Geistal hin, die sich bei nur einer Niederlage gegen Unterhaun am zweiten Spieltag den Spitzenplatz sicherte und in der Endabrechnung nach zwei Spieltagen auf den vierten Rang vorrückte. Für die D-Juniorinnen steht die Endrunde am 3. Februar in Bebra an.

Von Thomas Becker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.