Sechs Teams der A-Junioren um Futsal-Titel

Großalmerode. Die sechs besten Mannschaften der A-Junioren ermitteln morgen ab 11 Uhr in der Sporthalle in Hessisch Lichtenau den Futsal-Kreismeister des Fußballkreises Werra-Meiner.

Als großer Favorit gilt der Nachwuchs der JSG BSA/Kammerbach/Hitzerode, der den Titelgewinn vor zwölf Monaten nur denkbar knapp verpasste. Die Mannschaft von Trainer Jörg Immig gewann als Sieger der sechsköpfigen Vorrundengruppe A neun der zehn bestrittenen Begegnungen und kam lediglich einmal gegen die JSG Lossetal/Lichtenau nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Parallel setzte sich die JSG Witzenhausen/Großalmerode unter fünf Team ähnlich souverän durch, kassierte neben einem 0:0-Unentschieden gegen den SC Niederhone aber eine 0:2-Niederlage gegen den Erzrivalen SSV Witzenhausen.

Weitere Bewerber um den Titel sind neben den beiden Siegern der Vorrundengruppen noch Vorjahressieger JFV Werra-Meißner Eschwege, JSG Hess. Schweiz/FSA/Fanfried, SSV Witzenhausen I und der SC Niederhone.

15 Spiele

Die Karten werden morgen in Hessisch Lichtenau nun neu gemischt, Punkte aus der Vorrunde werden in der Endrunde nicht übernommen. Ausgetragen werden ab 11 Uhr insgesamt 15 Spiele wobei sich alle Teams jeweils einmal gegenüberstehen. Der neue Futsal-Hallenmeister steht nach der letzten Begegnung gegen 14.15 Uhr fest. (eki)

Finalrunde

JSG BSA/Kammerbach/H.

JSG Witzenhsn./Großalmer.

SSV Witzenhausen

JFV Werra-Meißner ESW

SC Niederhone

JSG Hess. Schweiz/FSA/W.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.