A-Junioren: Reinhardshagen gegen Warmetal 2:2

Spitzenspiel endet mit einem Remis

Hofgeismar. Das Gipfeltreffen in der Fußball-Kreisliga der A-Junioren zwischen der SG Reinhardshagen und der JSG Warmetal endete 2:2. Die TSV Immenhausen gewann beim FSV Wolfhagen 1:0.

SG Reinhardshagen - JSG Warmetal 2:2 (2:1). Im Spitzenspiel des Zweiten gegen den Ersten waren besonders die Gastgeber sehr motiviert. Nicht einmal eine Minute war gespielt, da senkte sich ein als Flanke gedachter Ball von Eduard Lung über Warmetals Keeper Torben Schmidt hinweg ins Tor. Doch damit noch nicht genug, in der vierten Spielminute legte Reinhardshagen sofort nach und wieder war es ein Versuch aus der Distanz, diesmal von Sönke Wenzel, der Torben Schmidt das Nachsehen gab und für großen Jubel sorgte. Dies schien die Gäste aber anzustacheln, denn im unmittelbaren Gegenzug schaffte Marvin Bettinghausen den Anschluss. Das Spiel blieb intensiv, umkämpft und körperbetont, doch Tore sollten bis zur Pause keine mehr fallen. Nach dem Seitenwechsel setzte der Spitzenreiter die Akzente und kam auch zum Ausgleich. Als die Verteidigung der SG einen Freistoß nicht klären konnte, war Lukas Fröhlich zur Stelle und traf. Nun war das Spiel wieder offen und beide Teams wollten sichtbar den Sieg, konnten ihre Chancen aber nicht in Zählbares umsetzen, sodass die Begegnung bis in die Schlussphase auf Messers Schneide stand. Die Hausherren überstanden in den letzten Minuten noch eine Zeitstrafe schadlos, womit am Ende ein leistungsgerechtes Remis zu Buche stand. Damit bleibt der Abstand von sechs Punkten, bei einem Spiel Rückstand der Reinhardswälder, bestehen.

FSV Wolfhagen - TSV Immenhausen 0:1 (0:1). Im Verfolgerduell landeten die Gäste einen wichtigen Sieg mit dem sie auf Rang drei vorrückten und bei idealem Verlauf sogar noch in den Titelkampf eingreifen können. Auf dem Wolfhager Hartplatz hatte Immenhausen, im Gegensatz zu vielen anderen Teams, keine Anpassungsschwierigkeiten, da die TSV selbst über einen Trainingsplatz mit diesem Untergrund verfügt. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem beide Mannschaften nur wenige Torgelegenheiten hatte, welche bis zur Pause ungenutzt blieben. Dies sollte sich auch lange bis in den zweiten Durchgang hinein nicht ändern, alles lief auf ein torloses Remis hinaus. Doch dann traf Kai Richter zur Führung für die Gäste. Der FSV versuchte nun zu antworten, die Verteidigung der Grün-Weißen war aber auf dem Posten und sicherte den knappen Auswärtssieg. (en)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.