0:1 - JSG BSA/Kammerbach/Hitzerode zeigt gegen JFV Söhre starke Abwehrleistung

Unachtsamkeit kostete Punkt

Einsatz: Eher am Ball als Söhres Angreifer ist Markus Luckhardt von der JSG BSA/Kammerbach/Hitzerode (links). Mannschaftskamerad Jan Trapp (Mitte) beobachtet die Abwehraktion. Foto: per

Kammerbach. Mehr als achtbar aus der Affäre zogen sich die A-Junioren der JSG BSA/Kammerbach/Hitzerode bei der knappen 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen den Favoriten JFV Söhre in der Fußball-Gruppenliga.

Eine Unachtsamkeit in der Anfangsphase kostete die Gastgeber den Punkt, als Goekdere mit einem schnell ausgeführten Freistoß JSG-Keeper Bastian Werner überwand (19.). Danach scheiterte Söhre immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr der Hausherren.

Aber auch die Mannschaft von Trainer Frank Hüge versteckte sich in der Folgezeit nicht. Nach Vorstößen über die rechte Seite fütterte Thomas Berger seine Mannschaftskameraden immer wieder mit Vorlagen, doch auch die besten Möglichkeiten durch Fabian Hüge und Lukas Lieberum blieben ungenutzt. „Unser Gegner hatte zwar die größeren Spielanteile, doch nach dem gezeigten Einsatz wäre ein Unentschieden verdient gewesen“, sagte Frank Hüge. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.