Unglückliche Niederlage für KSV Hessen

Verwandelte den Elfmeter zum 1:2: Julian Berninger-Bosshammer

Kassel. Es wurden Erinnerungen an die Saison 2014/15 wach. Denn wie beim letzten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams mussten sich die gastgebenden B-Junioren des KSV Hessen Kassel auch diesmal in der Fußball-Hessenliga der SG Kelkheim mit 1:2 (1:2) beugen.

„So ein Spiel muss man nicht verlieren“, resümierte Junglöwen-Trainer Claus Schäfer. „Kelkheim hat nach Kontern in der ersten Halbzeit zweimal auf unser Tor geschossen und zweimal getroffen. Einem 0:2 bei 35 Grad hinterherzulaufen, war dann natürlich schwierig.“ Vor den Kelkheimer Treffern (24., 25.) hatte bereits Kassels Marvin Urban zweimal nach Ecken die Chance zur Führung gehabt – einmal per Kopf (5.), einmal mit dem Fuß (11.).

Nach Foul an Nuri Huseini brachte Julian Berninger-Bosshammer mit einem verwandelten Elfmeter die Nordhessen noch einmal heran (36.), aber gegen nach der Pause nur noch tief stehende Gäste wurden die KSV-Jungen irgendwann müde. „Schade, wir waren die klar bessere Mannschaft, aber Kelkheim hat das schon clever gemacht“, sagte Schäfer abschließend. (srx)

Kassel: Kelb – Müller (65. Wolff), Urban, Wendel, Stang – Berninger-Bosshammer, Twardon (70. Eker) – Huseini (60. Albayrak), Trümner, Koch – Göbel (65. J. Paar). Foto: Reichert/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.