Fußball

Kreismeisterschaften in drei Hallen: Volles Programm für die Junioren

Niederaula/Ransbach/Rotenburg. Mit einem vollen Programm beschließt der Fußballnachwuchs des Kreises Hersfeld-Rotenburg an diesem Wochenende für dieses Jahr die Aktivitäten unterm Hallendach. Dabei greifen die B- und C-Juniorinnen erstmals bei diesen Kreismeisterschaften ins Spielgeschehen ein.

Juniorinnen U 14 und U 16

Fünf U 14-Teams eröffnen morgen um 10 Uhr den Spieltag in der Rotenburger Bernhardt-Faust-Halle. Um 12.30 Uhr sind dann die U 16-Juniorinnen an der Reihe. Hier ist die JSG Breitebach/Haslgrund gleich mit zwei Teams vertreten. Titelverteidiger ist der SC Lispenhausen. Zum engen Favoritenkreis zählt der SV Kathus. Er trifft im letzten Spiel des Tages um 17.27 Uhr auf die FSG Bebra.

C-Junioren

In dieser Altersklasse steht in der Großsporthalle Niederaula die erste Vorentscheidung an. Zwölf der 24 Mannschaften qualifizieren sich für die Zwischenrunde. In der Gruppe zwei gibt es nach seinen überzeugenden Auftritten am ersten Spieltag keinen Zweifel daran, dass Gruppenligist FSV Hohe Luft die nächste Runde erreichen wird. Um die beiden folgenden Ränge, die zum Weiterkommen reichen, kämpfen die JSG Rotenburg/Braach/Lispenhausen II, der JFV Aulatal-Kirchheim II und der VfL Philippsthal.

Auch für den zweiten Gruppenligavertreter, die SG Wildeck, wäre in Gruppe vier das Erreichen der nächsten Runde keine Überraschung. Beste Aussichten aufs Überwintern im Wettbewerb hat zudem Kreisliga-Tabellenführer JSG Hauneck-Haunetal. Den Kampf um Platz drei will die JSG Breitenbach/Haselgrund gegen den FSV Hohe Luft III gewinnen.

Mehr Spannung verspricht die dritte Staffel. In der weist der JFV Hersfeld nur zwei Punkte Vorsprung auf das punktgleiche Trio SG Wildeck II, JSG Rotenburg/Braach/Lispenhausen I und JFV Aulatal-Kirchheim III auf. Einen Zähler dahinter lauert Ulfetal.

In der Gruppe eins haben Aulatal-Kirchheim I und Hohe Luft II ein kleines Polster gegenüber Rotenburg/Braach/Lispenhausen III und Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald zu verteidigen.

E-Junioren

Zwölf Teams stehen bei den E-Junioren schon als Zwischenrunden-Teilnehmer fest. Die restlichen sechs werden nun am zweiten Spieltag in der Ransbacher Großsporthalle in den Staffeln drei und vier ermittelt. Dabei halten die noch ungeschlagene SG Wildeck und die JSG Werratal-Heringen in der Gruppe drei die besten Karten. Neuenstein und Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald II kämpfen um den dritten Startplatz.

Aufgrund der knappen Abstände kann sich in der vierten Gruppe noch viel bewegen. Die JSG Rotensee/Wippershain/Unterhaun, JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald I und III und die JSG Werratal-Heringen II trennen nach dem ersten Vorrundenspieltag nur drei Punkte.

F-Junioren

Zwölf Mannschaften streiten in zwei Zwischenrunden-Gruppen morgen ab 9.30 Uhr in Ransbach ums Weiterkommen. (bt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.