9. Fußball Sparkassencup: Bremens U17 schlägt Bochum im Finale mit 1:0

Werder verteidigt Titel

Vor den Augen von Schiedsrichter Janus Gaminek: Bremens Julian Rieckmann kommt von dem Bielefelder Joey Müller an den Ball. Fotos:  Hofmeister (2) / Wepler (2)

Immenhausen. Der SV Werder Bremen hat die neunte Auflage des Sparkassencups für U17 Mannschaften im Bernhardt-Vocke-Stadion in Immenhausen durch einen 1:0-Sieg im Endspiel gegen den VfL Bochum gewonnen und damit seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Das entscheidende Tor erzielte kurz vor dem Schlusspfiff Daniel Lennart Philipp, der zugleich mit vier Treffern bester Torschütze des Turniers war. Die Bremer konnten in ihrem „Wohnzimmer“ nicht nur ihre drei Spiele gewinnen, sondern blieben auch ohne Gegentor. „Im Endspiel haben sich die beiden mit Abstand besten Mannschaften des Turniers gegenübergestanden“, zeigte sich Werder-Vereinspräsident Dr. Hubertus Hess-Grunewald mit dem spielerischen Niveau des Finales sehr zufrieden. Ebenfalls ein zufriedenes Fazit zog der Mitorganisator Andreas Güttler: „Alles ist gut gelaufen. Wir können mit dem Zuschauerzuspruch zufrieden sein.“ Auch das Spiel um den dritten Platz zwischen Arminia Bielefeld und Eintracht Braunschweig endete mit einem 1:0-Sieg der Arminia. Damit belegten die vier Bundesligisten standesgemäß die ersten vier Plätze. Dahinter landete der Hessenligist SV Wehen Wiesbaden nach einem souveränen 5:1-Erfolg über die erwartungsgemäß chancenlose Regionalauswahl. Für die mit Spielern aus Vellmar und Espenau verstärkten Immenhäuser erzielte immerhin Kai Richter den Ehrentreffer.

Von Michael Wepler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.