Jugendfußball: A-Jugend des FSV feiert in Fürstenwald einen 4:1-Erfolg, Bad Emstal verliert 1:4

Wolfhagens Eike Kratzsch trifft dreimal

Top-Vollstrecker: Der Bad Emstaler Philipp Ritter erhielt jetzt eine Einladung für die Regionalauswahl Kassel. Foto: Michl

Wolfhagen. In der Fußball-A-Junioren-Kreisliga bleibt der FSV Wolfhagen in der Erfolgsspur. Die Rot-Weißen von Trainer Tobias Hessler meisterten die Auswärtshürde JSG Obermeiser/Westuffeln/Fürstenwald mit 4:1 (1:1) und festigten damit ihren fünften Tabellenplatz.

A-Junioren Gruppenliga

JSG Melsungen – JSG Bad Emstal/Niedenstein 4:1 (2:0). In den ersten 25 Spielminuten begegneten die Bad Emstaler den Hausherren auf Augenhöhe, haderten dann mit dem Unparteiischen. Denn während er noch die Mauer der Gäste stellte, verwandelte Sören Lange (25.) trotzdem den Freistoß zum 1:0 – und der Schiedsrichter erkannte den Treffer an. Dadurch kam bei den Bad Emstalern die Ordnung etwas durcheinander, was Marvin Haas (29.) mit dem 2:0 bestrafte. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Bad Emstaler das Blatt noch zu wenden, jedoch erfolglos. Vielmehr baute Friedrich Fischer (74.) den Melsunger Vorsprung aus. Neue Hoffnung, als Kevin Böttner (75.) den Anschlusstreffer erzielte, doch postwendend machte erneut Marvin Haas (76.) für die Platzherren den Sack zu.

A-Junioren Kreisliga

JSG Obermeiser/Westuffeln/Fürstenwald – FSV Wolfhagen 1:4 (1:1). Vom Anstoß weg nahmen die Wolfhager das Heft in die Hand, zogen durch Eike Kratzsch (4.) auch früh in Führung. In der Folgezeit hätten die Rot-Weißen schon bis zur Pause vor allem durch ihren Top-Vollstrecker Julius Knatz das Signal auf Grün stellen können, doch er hatte an diesem Tag einfach eine komplette Ladehemmung. Die mangelhafte FSV-Chancenverertung bestrafte Hendrik Kermel (32.) mit dem Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel erneut ein Wolfhager Blitzstart, Eike Kratzsch (46.) brachte seine Farben wieder in Führung. Gegen die nie aufsteckenden und immer brandgefährlichen Vereinigten dauerte es aber bis in die Schlussminuten, ehe Jonas Kaiser (87.) und Eike Kratzsch (88.) den hochverdienten Dreier endgültig eintüteten.

D-Junioren Kreisliga

JSG Bad Emstal/Niedenstein – SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha 4:0 (1:0). Nach der Blitzführung durch Darrel Heger (2.) setzten die Bad Emstaler zwar überwiegend die Akzente, doch erst nach der Pause setzten Jason Riede (46.), Ben Siebert (49.) und Philipp Ritter (56.) mit seinem 27. Saisontreffer diese Dominanz zählbar um.

Die Vollstreckerqualitäten von Philipp Ritter haben sich auch über die Fußball-Kreisgrenzen herumgesprochen. Er wurde zu zwei Sichtungsspielen der Kasseler Regionalauswahl eingeladen.

B-Juniorinnen Kreisliga

SV Anraff – TSV Zierenberg 5:0 (2:0). Das klare Ergebnis spiegelt den tatsächlichen Spielverlauf nicht wider. Denn Zierenberg war über weite Strecken ebenbürtig, offenbarte jedoch eklatante Abschlussschwächen. Da war Anraff aus einem ganz anderen Holz geschnitzt. Mit einem Doppelschlag gingen sie durch Elisa Schellhase (36.) und Isabell Bauer (38.) in Führung. Das gleiche Bild auch nach dem Seitenwechsel. Leonie Seute (58.) und Elisa Schellhase (67., 78.) trafen für Anraff. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.