Jugendfußball Gruppenliga: Calden/Grebensteiner C-Jugend gewinnt zweimal 5:1

Zehn Tore in zwei Spielen

Oliver Heckmann schoss gegen Edermünde das erste Tor für die JSG Calden/Grebenstein. Foto:  Hofmeister

Calden/Grebenstein. Gleich zweimal zeigten sich die C-Junioren der JSG Calden/Grebenstein in blendender Torlaune

JFV Eder-Schwalm - JSG Calden/Grebenstein 1:5 (1:3). Bei Temperaturen von fast 30 Grad entwickelte sich in Borken-Kleinenglis ein gutes Gruppenligaspiel, allerdings ohne hohes Tempo auf beiden Seiten. Nach 15 Minuten konnte sich Robin Schmacke auf der rechten Seite gegen fünf Gegenspieler durchsetzen und aus fast unmöglichen Winkel den Führungstreffer erzielen. Danach bestimmten die Gäste immer mehr das Spiel und konnten den Vorsprung durch Timon Schmidt und Louis Bernhard ausbauen, Umut Ekmen verkürzte zwischenzeitlich für den JFV.

In der zweiten Halbzeit forderten das Wetter und die vielen Spiele der letzten Wochen ihren Tribut und das Spiel verflachte. Nach zwei schönen Kombinationen konnten Max Michel und Robin Schmacke nichtsdestotrotz einen klaren Auswärtssieg herausschießen.

JSG Calden/Grebenstein - JSG Edermünde 5:1 (3:0). Nach dem man das Hinspiel nach einer 2:0-Führung noch aus der Hand gegeben hatte, wollten die Jungs von Trainer Ralf Harbusch Wiedergutmachung für das verlorene Auswärtsspiel. Und merkte man von der ersten Sekunde an, wer an diesem Tag als Sieger vom Platz gehen wollte. Durch einen schönen Steilpass in die Schnittstelle der Abwehr von Antreiber und Spielgestalter Timon Schmidt konnte Oliver Heckmann bereits in der vierten Spielminute den Führungstreffer erzielen. Danach ging es nur noch in eine Richtung und so folgten auch die nächsten beiden Tore durch Marvin Schmidt.

„Nur“ noch zwei Tore

Nach der Pause erspielte man sich ein Dutzend Chancen, aber die Chancenauswertung war an diesem Tag nicht die beste und so vielen „nur“ noch zwei weitere Tore durch Marvin Schmidt und Simon Hedrich, während Yannick Gaitzsch der Ehrentreffer für Edermünde glückte, der aber den starken Gesamteindruck nicht meh trüben konnte. Damit schaffte Calden/Grebenstein nicht nur die Revanche für die Hinspielniederlage, sondern eroberte auch den vierten Platz von Eintracht Baunatal zurück. (en)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.