05-Junioren doch gerettet: Klassenerhalt am grünen Tisch

+
Heißer Kampf unter Nachbarn: Duelle in der A-Junioren-Niedersachsenliga wie hier Ende Februar zwischen Göttingens Pascal Aschenbrandt (re.) und Northeims Erik Köhler gibt es auch in der kommenden Saison.

Göttingen. Große Freude bei den Fußball-A-Junioren von Göttingen 05.

Nachdem das U 19-Team des BBT Göttingen am vergangenen Sonntag in aller letzter Sekunde den Klassenerhalt in der NBBL geschafft hat, bleibt nun auch die Mannschaft des bisherigen Trainers Arunas Zekas in der höchsten niedersächsischen Jugendspielklasse – aufgrund einer Entscheidung am grünen Tisch.

Der Lüneburger SK Hansa hat seine Mannschaft für die kommende Saison zurückgezogen. Die Schwarz-Gelben sind nochmal mit einem blauen Augen davongekommen.

Es war ein Wettlauf mit der Zeit. Am Dienstagabend um 23.08 Uhr erhielt Jan-Philipp Brömsen, Jugendleiter bei den 05ern, eine What‘s App-Nachricht vom Staffelleiter Heinz-Walter Lange aus Essen (bei Oldenburg), dass sich die Lüneburger aufgrund von personellen Problemen zurückziehen. Somit bleibt auch der Tabellenelfte der A-Junioren-Niedersachsenliga in dieser Spielklasse.

Überhang von 15 Teams

„Wir mussten die schriftliche Bestätigung abwarten“, erläutert Brömsen das zeitliche Procedere. Hätte sich der LSK Hansa nicht am 30. Juni, sondern erst am 1. Juli abgemeldet, hätte er kommende Saison als erster Absteiger gegolten und 05 hätte jetzt runter gemusst So aber zieht Brömsen symbolisch den Hut vor der Entscheidung des LSK, der den Göttingern die weitere Teilnahme an Niedersachsenliga ermöglicht.

Als Tabellenelfter wären die 05er auch nur deshalb abgestiegen, weil die Liga in der gerade beendeten Saison mit einer Mannschaft Überhang (15 statt 14 Teams) gespielt hat und somit fünf statt vier Teams absteigen mussten. Auch für Brömsen selbst hat der Klassenerhalt am grünen Tisch positive Folgen. Er wechselt nun nicht intern von einem Aufsteiger (die B-Junioren schafften die Rückkehr in die Niedersachsenliga) zu einem vermeintlichen Absteiger, vielmehr kann er nun selbst in der Niedersachsenliga weitermachen.

Gleichwohl war Brömsen über die letzten Monate in der A-Jugend nicht unbedingt erbaut. „Da haben einige die Trainingsintensität und die Einstellung vermissen lassen“, rechnet Brömsen ab. Die Mannschaft habe zu Recht da gestanden, wo sie am Ende der Serie gelandet war. Es sei schon bezeichnend gewesen, dass die U 17- Jugendlichen nach der finalen 3:5-Niederlage in Braunschweig trauriger gewesen seien als manche A-Junioren. Nun aber, so Brömsen, können die von der B- in die A-Jugend aufsteigenden Spieler kommende Spielzeit den Lohn ihrer Arbeit in der A-Junioren-Niedersachsenliga genießen.

Zumindest unglücklich zudem, dass A-Jugendcoach Arunas Zekas, der künftig die 05-Landesligamannschaft übernimmt, in der Endphase der A-Junioren-Saison in seinem Sommerurlaub gewesen ist – obwohl dieser schon seit einem halben Jahr festgestanden hat.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.