Jugendfußball: A-Junioren unterliegen dem TSV Havelse und scheiden im Pokal-Halbfinale aus

0:6! Northeim verliert zu hoch

Dicke Chance: In dieser Situation scheitert Northeims Erik Köhler (links) am Havelser Keeper Tim Wöltje. Das wäre das 1:1 gewesen. Fast im Gegenzug erhöhte der Favorit auf 2:0. Foto: osx

Northeim. Der Traum des JFV Northeim, den Sprung ins Finale des NFV-Pokals für A-Junioren zu schaffen, ist geplatzt. Das Team unterlag am Ostermontag daheim mit 0:6 gegen den TSV Havelse. Der Tabellenführer der Regionalliga war eine Nummer zu groß, gewann am Ende aber zu hoch, als sich der JFV in sein Schicksal ergab.

Das für Samstag angesetzte Nachholspiel der Niedersachsenliga beim Heeßeler SV wurde von den Gastgebern abgesagt.

JFV Northeim - TSV Havelse 0:6 (0:2). Auf dem ungeliebten Nebenplatz des Gustav-Wegner-Stadions sahen die rund 200 Zuschauer schon in der vierten Minute den ersten Treffer für Havelse. Das Spiel schien also in den vorab vermuteten Bahnen zu laufen. Doch ganz so einfach wollten es die Gastgeber dem hohen Favoriten dann doch nicht machen. Die Riesenchance zum 1:1 hatte Erik Köhler in der 24. Minute, als er aber aus kurzer Distanz an TSV-Keeper Tim Wöltje scheiterte. Wie man Torchancen besser nutzt, demonstrierten kurz darauf die Havelser, die keine zwei Minuten später auf der Gegenseite eiskalt auf 2:0 erhöhten. Ein besseres Pausenergebnis verhinderte das Lattenkreuz, welches Köhler kurz vor der Halbzeit traf.

In Durchgang zwei spielten die Gäste ihren Part souverän herunter. Das dritte Tor nach etwas über 50 Minuten machte deutlich, dass der JFV eigentlich keine Chance mehr hatte, das Endspiel gegen Hannover 96 zu erreichen. Die letzten drei Gegentore in der letzten Viertelstunde ließen das Duell ein wenig zu deutlich enden. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre die große Sensation auch nicht drin gewesen, das Ergebnis wäre aber sicher in etwas engeren Grenzen geblieben. - Tore: 0:1 Wenzel (3.), 0:2 Leifholz (27.), 0:3 Metzig (53.), 0:4 Whajah (76.), 0:5 Kurpios (84.), 0:6 Kisch (90.)

JFV: Strüber - Fahrtmann (57. Grote), Piatzeck, Hesse, Mill, Köhler, Bode (75. Klank), Hehn, Steinhoff, Ahrens, Hofmann (46. Rogalla/75. Kirchhoff). (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.