Mädchenfußball: Die D-Juniorinnen von Eintracht Northeim sind kaum zu bremsen

„Das war ein phantastisches Jahr“

In neuen Trainingsanzügen, spendiert von ZAD (Zentraler Abrechnungs-Dienst) um Geschäftsführerin Ulrike Niesen: Das Team der Northeimer D-Mädchen mit (hinten von links) Trainer Thomas Steinbrecher, Lara Steinbrecher, Marwa Ghazi, Hera Bonhagen, Anna Lünemann, Betreuerin Michele Bonhagen, Trainer Heiko Bonhagen, (vorn) Leonie Kraus, Nele Oppermann, Pia Dunkel, Jolina-Marie Herbst, Madleen Schwab und Lena Tamsma. Es fehlen Ece Köse und Madlen Schöll. Foto: zij

Northeim. Ein sensationelles Jahr liegt hinter den D-Mädchen des FC Eintracht Northeim. Die Nachwuchs-Fußballerinnen gewannen die Regionsmeisterschaft in der Halle und auch auf dem Feld. Als Krönung schloss die Truppe um die Trainer Thomas Steinbrecher und Heiko Bonhagen nun auch die Hinrunde der neuen Saison ohne Punktverlust auf Platz eins ab.

„Das war ein phantastisches Jahr für die Mädchen“, sagt Steinbrecher. Den Schlusspunkt setzte das Team kürzlich gegen die SVG Göttingen, die mit 7:1 bezwungen wurde. Das war das siebte Saisonspiel, welches mit dem siebten Sieg endete. Dementsprechend geht das Team logischerweise als Tabellenführer in die Winterpause.

Erster Verfolger ist der MTV Markoldendorf. Der Sieg gegen den Kreisrivalen fiel mit 4:3 auch am knappsten aus. Sösetal/Windhausen (15:0), der RSV Göttingen 05 (9:0), Herzberg/Lauterberg (9:0), der SCW Göttingen (14:1) und der TSV Nesselröden (11:0) hatten da schon wesentlich deutlicher das Nachsehen.

Wenn es nach dem Willen der Eintracht-Kickerinnen geht, darf es nach der Winterpause gern so weitergehen. Am 9. April ist Sösetal der erste Gegner des neuen Jahres. Doch bis dahin gibt es ja auch in der Halle noch einige Spiele zu gewinnen. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.