Tuspos A-Jugend punktet in Wolfenbüttel

Gimte überrascht den Spitzenreiter

Remis beim Favoriten: Gimtes Can Cetinöz. Foto: Schröter

Wolfenbüttel. Mit einem unerwarteten, aber keineswegs unverdienten 2:2 (1:1)-Unentschieden bei Bezirksliga-Spitzenreiter BV Germania Wolfenbüttel verabschiedeten sich die A-Jugendfußballer des TuSpo Weser Gimte in die Winterpause.

„Wir wollten das Zentrum dicht machen und dem Gegner wenig Raum lassen. Und das ist uns über weite Strecken richtig gut gelungen“, freute sich Trainer Ufuk Kilinc nach einer „hochklassigen und ausgesprochen fairen Partie“. Mit dem erstmals in dieser Saison gespielten 4-1-4-1-System hatte der TuSpo die Sechser-Position gleich dreimal besetzt und hielt so die Räume im Mittelfeld eng. Anders als bisher überließ man dem Gegner die Kontrolle, um bei Ballgewinn mit schnellem Umschaltspiel zu kontern.

Dass es für den Aufsteiger am Ende zu einem Punktgewinn reichte, lag daran, dass man sich am Samstag auch von zwei Rückständen nicht entmutigen ließ und gegen einen enorm spielstarken Gegner die Ordnung hielt. Den Wolfenbütteler Führungstreffer durch Cedric Kahmann (37.) konterte Leon Fromm postwendend mit dem 1:1 (38.). Und nachdem Thore Oehlmann die Gastgeber erneut in Führung gebracht hatte (57.) sorgte Emre Akmann eine Viertelstunde vor Schluss nach einer Ecke von Can Cetinöz per Kopf für den Ausgleich, den die Gimter mit Glück und Geschick ins Ziel retteten.

TuSpo Weser Gimte: Blaskura - Demirtas, Drüke, Terzi, Bonic – Blumenstein – König, Cetinöz, Zimmermann, Gökceoglu – Fromm; Rusteberg, Akman, Von-der-Ehe, Kletetzka.

Tore: 1:0 Kahmann (37.), 1:1 Fromm (38.), 2:1 Oehlmann (57.), 2:2 Akmann (75.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.