Horstmann und Burgmann zum Dallas-Cup

Johannes Burgmann

Uslar / Dassel. Ein spannender und sicher auch sportlich reizvoller Ausflug steht den Nachwuchskickern Moritz Horstmann (Uslar) und Johannes Burgmann (Dassel) in den Osterferien bevor. Die beiden Jungs, die sonst bei TuSpo Petershütte gegen den Ball treten, reisen mit der U15-Auswahl der Fußballschule Millerntor zum Dallas-Cup in die USA, einem - nach Angaben des Ausrichters - Jugendfußballturnier der Extraklasse.

Als die Spieler aus dem Landkreis Northeim im Sommer erstmals an einer Turnierreise der Fußballschule Millerntor teilgenommen haben, empfahlen sie sich durch gute Leistungen für weitere Einladungen. Am 25. März startet das Duo nun also in die texanische Ölmetropole, wo sie bei Gasteltern aufgenommen werden. Bei dem Turnier selbst warten dann spannende Vergleiche mit beispielsweise so namhaften Teams wie River Plate Buenos Aires, Corinthians Sao Paulo, dem FC Everton aus England oder dem FC Valencia aus Spanien.

Das Team von Trainer Ali Varol hat die Vorbereitung mittlerweile abgeschlossen und musste sich in einem Testspiel mit 1:3 gegen Hannover 96 geschlagen geben. Am 29. März steht das erste Gruppenspiel beim Dallas-Cup auf dem Turnier-Programm. (mwa) Fotos: privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.