Am 9. und 10. Dezember findet wieder der KSN+VGH Junior-Cup in Northeim statt

Jetzt wird’s international

Und Schuss: Am zweiten Dezember-Wochenende steigt wieder der Junior-Cup in Northeim. Hier eine Szene aus dem Eintracht-Spiel gegen den VfL Wolfsburg aus dem Vorjahr. Archivfoto: osx

Northeim. Auf erneut rund 1000 Zuschauer (und gerne mehr) in der Schuhwallhalle hofft der FC Eintracht Northeim, wenn am 9. und 10. Dezember die elfte Auflage des KSN+VGH Junior-Cups über die Bühne geht. Dieses Turnier für U14-Nachwuchsfußballer ist laut Ausrichter das bestbesetzte dieser Altersklasse in ganz Deutschland. Fragen und Antworten dazu.

? Welche Mannschaften sind beim Turnier dabei?

! Aus dem 14-köpfigen Teilnehmerfeld des vergangenen Jahres sind elf Clubs auch jetzt wieder am Start. Das sind der VfL Wolfsburg, Werder Bremen, Borussia Dortmund, der 1. FC Köln, der VfB Stuttgart, die TSG Hoffenheim, Bayer Leverkusen, Mainz 05, der Hamburger SV, der FC St. Pauli und natürlich Gastgeber Eintracht Northeim.

Hinzu kommen Rückkehrer Hannover 96 (Sieger des Jahres 2013), der SV Sandhausen sowie mit Randers FC aus Dänemark erstmals ein Club aus dem Ausland. Dieses Trio ersetzt Titelverteidiger Hertha BSC Berlin, Darmstadt 98 und Jahn Regensburg.

? Warum ist der Titelverteidiger nicht mit dabei?

! Die Herthaner, bisher der einzige Club, der den Cup bereits zwei Mal gewann (2008, 2016), sind an diesem zweiten Dezember-Wochenende schlicht und einfach bereits bei einem anderen Turnier am Start.

? Sollen künftig öfter internationale Teams kommen?

! Ja! Der Kontakt zu den Dänen kam über den U14-Trainer des HSV zustande. Der kennt Randers FC von diversen anderen Turnieren und gab den Eintracht-Verantwortlichen den Tipp. Die waren auch mit Feyenoord Rotterdam und Ajax Amsterdam in Kontakt. Da klappte es aktuell noch nicht mit einer Zusage, für 2018 ist man aber optimistisch.

? Wer ist der Favorit auf den Titel?

! Das kann man nur ganz schwer vorhersagen. Schaut man auf die Ergebnisse des Vorjahres und nimmt diese als Maßstab, zählt auf jeden Fall Bayer Leverkusen zum Kreis der Siegkandidaten. Der Werkself-Nachwuchs unterlag bei der vergangenen Auflage im Endspiel gegen Hertha mit 0:4. Auch die drittplatzierten Hamburger und die Vierten aus Mainz sollte man dann wohl erneut auf der Rechnung haben.

? Was kann man vom Northeimer Team erwarten?

! Die Jungs von Trainer Carim Blötz, derzeit Vierte in der Bezirksliga, wollen natürlich für die eine oder andere Überraschung gegen die Proficlubs sorgen. Vergangenes Jahr klappte das beim 0:0 gegen Köln und 1:1 gegen Regensburg gar nicht schlecht.

? Wie viel Eintritt muss man zahlen?

!Besucher unter 18 Jahren sind kostenlos dabei. Wer älter ist, zahlt vier Euro. Tickets gibt es ausschließlich an der Tageskasse. Für Mannschaften (egal welcher Sportart) gibt es Sonderkonditionen. Dann kommen auch die Betreuer/Trainer kostenlos in die Halle. Wer Interesse hat, meldet sich bei Tim Schwabe (0151/52 47 80 56). (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.