Jugendfußball: Heeßel soll leer ausgehen

Northeim. „Unser Ziel bleibt Platz neun!“ Mit dieser Vorgabe hat Trainer Michael Fraenkel mit seinem Kollegen Tim Schwabe die A-Junioren des JFV Northeim auf die Restrunde der Fußball-Niedersachsenliga eingeschworen. Mit 14 von 28 Spielen hat das Team gerade die Hälfte der Serie hinter sich.

Jener anvisierte neunte Platz garantiert den sicheren Verbleib in der höchsten Spielklasse Niedersachsens. Im ungünstigsten Falle müssen sechs Vereine absteigen. Punkte müssen also her. Doch die nächste Aufgabe hat es in sich. Am Samstag gastiert der JFV ab 16 Uhr beim Tabellendritten Heeßeler SV in einem Ortsteil von Burgdorf.

Bei drei Spielen Rückstand (und neun Punkten weniger) gegenüber Spitzenreiter Eintracht Braunschweig II stehen die Gastgeber des JFV ziemlich gut da. Nur zweimal ging die Truppe in dieser Saison als Verlierer vom Platz. Einmal davon allerdings in Northeim, wo der JFV mit 4:1 die Oberhand behielt. Das sollte doch Selbstvertrauen geben. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.