Jugendfußball: Der JFV muss einfach siegen

Northeim. Neun Partien liegen bereits hinter dem JFV Northeim in der Fußball-Niedersachsenliga der A-Junioren. Die Ausbeute ist eher mager. Drei Unentschieden und sechs Niederlagen stehen auf dem Konto. Das reicht nur zum vorletzten Tabellenplatz. Noch schlechter steht lediglich der VfV Borussia Hildesheim da, der erst einen Zähler einfahren konnte.

Am Samstag kommt es nun auf dem Kunstrasen im Gustav-Wegner-Stadion zum Kellerduell, wenn der JFV ab 14 Uhr die Elf aus der Domstadt zu Gast hat. Und dann gelten für die Gastgeber keine Ausreden: Es muss ein Dreier her, wenn man nicht schon vor der Winterpause den Kontakt zu den Nicht-Abstiegsplätzen verlieren will. Arminia Hannover, derzeit erstes Team am rettenden Ufer, hat bereits sechs Punkte mehr.

Die Leistung der Jungs um Trainer Christian Constein war zuletzt nicht schlecht. Es gab Unentschieden in Braunschweig und Göttingen sowie ein unnötiges 0:1 beim Tabellendritten in Lohne. Doch mit Teilerfolgen kommt man nicht aus dem Keller. Hildesheim holte seinen bisher einzigen Zähler daheim gegen Lohne (1:1).

Kein Spiel in Hattorf

Nicht unerwartet fiel das für Mittwochabend geplante Spiel der Fußball-Bezirksliga der B-Junioren zwischen dem JFV Rhume-Oder und der SVG Einbeck aus. Der Platz in Hattorf war nicht bespielbar. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.