Jugendfußball: Nach Emden ist vor Hildesheim

Northeim. Anstatt in der kräftezehrenden Punktrunde der Fußball-Niedersachsenliga einen spielfreien Feiertag zu genießen, müssen die A-Junioren des JFV Northeim am „Tag der Arbeit“ noch einmal die Reise an die Nordseeküste antreten. Dort ertönt am Freitag bei Kickers Emden um 14 Uhr der Anpfiff. Nur 50 Stunden später gastiert am Sonntag (16 Uhr) der VfV Borussia 06 Hildesheim im Gustav-Wegner-Stadion.

„Dass wir innerhalb so kurzer Zeit zweimal nach Emden müssen, hätte ich nicht für möglich gehalten. Wir haben aber einen Bus ordern können und starten so Freitagmorgen Richtung Norden. Und auf der Rückfahrt wollen wir die drei Punkte feiern“, beschreibt JFV-Trainer Michael Fraenkel seine Vorstellungen vom neuerlichen Ausflug. Die Partie musste zum zweiten Mal angesetzt werden, weil der Schiedsrichter den Platz gegen den Willen der Mannschaften beim ersten Versuch für unbespielbar erklärt hatte.

Doch das wollen die Northeimer jetzt ausblenden. Absolute Priorität haben die drei Punkte. „Uns stehen mit acht Spielen in 30 Tagen die Wochen der Wahrheit bevor. Darauf müssen wir uns konzentrieren“, sagt Fraenkel.

Emden liegt mit 16 Punkten nur vier Zähler hinter dem JFV und könnte mit einem Sieg sogar die Abstiegsplätze verlassen. Sonntagsgegner Hildesheim hat mit dieser Tabellenregion nichts zu tun. Der VfV ist Tabellenfünfter (34 Punkte). (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.