Jugendfußball

Kreisligist JSG Weper empfängt Austria Wien beim Sparkasse & VGH Cup

+
Dieses Jahr mehr als einen Punkt holen: Der Northeimer Kreisligst JSG Weper ist auch bei der 30. Auflage des Sparkasse & VGH-Cup 2019 dabei. 

Göttingen. Trainer und Spieler des Northeimer Kreisligisten JSG Weper freuen sich erneut beim diesjährigen Sparkasse & VGH Cup in der Lokhalle am kommenden Wochenende auf Austria Wien.

Denn die Österreicher sind, wie schon im vergangenen Jahr, unter anderem Gegner der JSG. Dazu gesellen sich die A-Junioren des Bundesligisten FC Schalke 04 und des Neulings FC Augsburg.

In diesem Jahr verspricht sich Wepers Trainer Dirk Issmer, gegen die regionalen Teams der SVG Göttingen, dem FC Grone und der JSG Schwarz-Gelb mehr als nur einen Punkt, wie beim vergangenen Cup, zu holen.

Issmer trainierte in der vergangenen Saison noch die B-Junioren, nun aber ist er für die A-Junioren verantwortlich, und viele seiner damaligen B-Junioren spielen jetzt im jüngeren Jahrgang der A-Junioren. Aus den zwei A-Junioren-Teams, die beide in der Kreisliga spielen, wurde für diesen Cup 2019 ein Team gebildet.

„Wir haben eine interessante Gruppe erwischt. Da erwarte ich von meinem Team das eine oder andere Pünktchen gegen die regionalen Teams“, hofft Issmer. Gegen die „Großen“ in dieser Gruppe dagegen kann man nur lernen. Die Stärken seiner Spieler sieht er im schnellen Umschalt- und im gepflegten Doppelpassspiel. „Ich habe viele wendige Spieler, die dazu in der Lage sind, diese Stärken auch umzusetzen.“

Die JSG Weper ist eine Spielgemeinschaft der Vereine SV 07 Moringen, JSG Hardegsen, SV Hettensen, SV Ellierode, TSV Gladebeck und dem Hardegser SV. Diese JSG ist im vergangenen Jahr aus der Bezirksliga abgestiegen, die „Erste“ nimmt derzeit in der Kreisliga den zweiten, die „Zweite“ den dritten Platz ein. „Es wird schwierig, Spitzenreiter SVG Einbeck noch abzufangen“, meint Issmer.  wg/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.