Jugendfußball: Schwer, aber nicht unlösbar

Northeim. Eine Woche nach dem 2:1-Sieg in Bückeburg steht für den JFV Northeim in der Fußball-Niedersachsenliga der A-Junioren ein Heimspiel auf dem Programm. Ab 16 Uhr tritt das Team am Samstag im Gustav-Wegner-Stadion gegen den Heesseler SV an.

Von der Papierform her sind die Rollen erneut klar verteilt. Die Heimelf ist trotz des jüngsten Erfolgserlebnisses weiterhin Vorletzter, die Gäste reisen als Viertplatzierte an und mussten sich zuletzt daheim nur knapp mit 1:2 gegen Titelkandidat Heeslingen geschlagen geben. Im Blick haben sollte der JFV die Heesseler Yusuf Akdas und Jaaub Fakih, die beide schon sieben Tore in dieser Saison erzielt haben. Das Hinspiel verlor Northeim trotz früher Führung durch Isa Asllani (2.) mit 1:2. Unschlagbar scheint der Gegner also keinesfalls. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.