„Geschenk“ zum 18. Geburtstag

Jugendtraum für Ex-Bovender-Jugendspieler erfüllt: Mbom jetzt Werder-Profi

+
Großes Talent: Jean-Manuel Mbom.

Bremen/Bovenden. Der ehemalige Jugendfußballer des Bovender SV, Jean-Manuel Mbom, hat einen Profi-Vertrag beim Werder Bremen unterschrieben.

Mbom spielt in der U19 des SV Werder. Der Verein plant, den hochtalentierten Mittelfeldspieler mittelfristig an das Bundesliga-Team heranzuführen. Mbom ist damit nach Josh Sargent bereits der zweite Nachwuchsspieler, der innerhalb weniger Tage einen Profivertrag erhalten hat.

Für Manuel Mbom jedenfalls gab es am Samstag neben dem Vertrag noch ein weiteres Geburtstagsgeschenk zum 18.: Die Profis des SV Werder steuerten den wichtigen Derbysieg gegen den HSV bei.

Der talentierte Fußballer, der auch in Jugend-Nationalteams gespielt hat, kickte seit seiner frühen Jugend beim Bovender SV. Trainer war damals über mehrere Jahre Thomas Rusch, der aktuell die 1. Herren coacht. Schon in den unteren Jahrgängen ragte Manuel mit einer herausragenden körperlichen Präsenz, Dynamik und technischen Fähigkeiten heraus, er erzielte zudem viele entscheidende Tore für sein erfolgreiches Team.

Danach spielte Mbom für den JFV Göttingen, den Vorläufer des heutigen SC 05. 2013 wechselte er im Alter von 13 Jahren als C-Jugendlicher früh in das Werder-Internat, arbeitete dort gezielt auf eine Karriere als Profi hin.

Bei den Profis durchsetzen

Er habe sich stets weiterentwickelt und vorbildlich verhalten, sagte der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, Björn Schierenbeck, gegenüber dem „Weserkurier“. Man sei stolz, das Talent beim SV Werder gehalten zu haben.

Jean-Manuel Mbom jedenfalls hat sich einen Jugendtraum erfüllt – über harte Arbeit und den frühen Weggang aus der Heimat: „Seitdem ich ins Internat gekommen bin, war es mein Wunsch, einmal im Weserstadion zu spielen!“ Er wolle sich nun bei den Profis durchsetzen. „Ich bin sehr froh, dass mir Werder das Vertrauen schenkt“, sagte er gegenüber dem Redaktionsteam von „Mein-Werder“.

Werder-Sportchef Frank Baumann sagte zum Vertragscoup: „Wir trauen Manuel zu, perspektivisch ein fester Bestandteil unserer Bundesliga-Mannschaft zu werden. Nach seiner langen Verletzungspause kommt er immer besser in Tritt.“ In den kommenden Monaten wolle man ihn weiterhin über die U 19 in Ruhe an den Herrenbereich heranführen“, heißt es auf Werder.de.

2017 erhielt Jean-Manuel Mbom die Fritz-Walter-Medaille in Silber für die Altersklasse U 17. Mit ihr werden die versprechendsten Talente ausgezeichnet. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.