Jugendfußball: Am Wochenende steigt der KSN & VGH Junior-Cup in der Schuhwallhalle

Wer kann die TSG Hoffenheim stoppen?

Northeim. Jetzt zählt es für die U14-Fußballer des JFV Northeim: Am Freitagabend dürfen sie in der Schuhwallhalle nochmal trainieren, ehe es am Samstag und Sonntag ernst wird. Dann steht der KSN & VGH Junior-Cup auf dem Programm, an dem - beginnend mit zwei Vorrundengruppen - 13 Nachwuchs-Mannschaften von Proficlubs und zusätzlich Gastgeber Northeim teilnehmen. 2014 waren am Turnier-Wochenende rund 1000 Zuschauer in der Halle und verfolgten das hochklassige Spektakel.

Titelverteidiger ist die TSG Hoffenheim, die vor einem Jahr im Finale mit 4:2 gegen Hannover 96 gewann. Dem ausrichtenden JFV blieb damals nur der letzte Platz. Auch dieses Mal wird es sicher sehr, sehr schwer, eine Partie zu gewinnen, „unmöglich ist es aber auch nicht“, sagt Trainer Naji Ghazi. Mit seinem Team eröffnet er am Samstag um 9 Uhr den Cup. Erster Gegner ist der VfL Wolfsburg. Es folgen Bayer Leverkusen (9.39 Uhr), der 1. FC Köln (10.31 Uhr), Werder Bremen (11.49 Uhr), der FC Ingolstadt (12.54 Uhr) und die TSG Hoffenheim (13.20 Uhr).

Am ersten Tag stehen die Spiele der beiden Vorrundengruppen auf dem Programm. Aus diesen Vorrundengruppen qualifizieren sich je die besten vier Teams für die Zwischenrunde am Sonntag (ab 11 Uhr). Wer dort die Plätze eins bis vier belegt, steht im Halbfinale (ab 14.40 Uhr). Das Finale soll um 15.30 Uhr starten.

Die sechs Mannschaften auf den Vorrundenrängen fünf bis sieben spielen am Sonntag ab 9 Uhr in einer eigenen Runde die Endplatzierungen neun bis 14 aus.

Erwachsene zahlen vier Euro Eintritt. Kinder und Jugendliche sind kostenlos dabei. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.