Jugendfußball: Heimspiel für JFV Northeim

Die Kickers kommen

Northeim. Die Ausgangslage im Abstiegskampf der Fußball-Niedersachsenliga hätte vor Pfingsten für die A-Junioren des JFV Northeim nur wenig besser sein können. Mit den zwei Niederlagen im Doppelpack gegen den VfL Bückeburg herrscht für die Northeimer jetzt allerdings wieder akute Abstiegsgefahr.

Unter diesem Aspekt hat das Aufeinandertreffen am Samstag (16 Uhr) im Gustav-Wegner-Stadion mit Kickers Emden richtungsweisende Bedeutung. Das gilt gleichwohl auch für die Kicker von der Nordseeküste (Platz zwölf), mit denen die Northeimer ein besonderes Erlebnis verbindet. Am letzten Märzwochenende war die Reise der JFV-Jungs nach Emden vergeblich, weil der Unparteiische das Spiel wegen schlechter Platzverhältnisse nicht anpfiff. Das Nachholspiel am 1. Mai ging dann verloren.

„Wir haben es selbst in Hand, den Klassenerhalt klar zu machen. Auf uns warten jetzt nur noch Schlüsselspiele“, blickt JFV-Trainer Michael Fraenkel bereits über das Emden-Spiel hinaus. Die weiteren Gegner heißen Göttingen 05 (Platz elf), Heeslingen (Platz neun) und HSC Hannover (Platz 13). „Die Jungs müssen ihre Leistung abrufen. Und vor allem müssen wir unsere Schwächen bei Standards abstellen“, fordert Fraenkel. Sein Team rangiert derzeit auf Position zehn. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.