Teamshooting in Göttingen mit 27 Mannschaften / 2018 sind wechselnde Hintergründe geplant

„Die Kinder und wir hatten Spaß“

Göttingen. Die südniedersächsischen Lehrer sind oft nicht zu beneiden. Denn Jungen und Jugendliche zwischen zehn und 15 Jahren unter Kontrolle zu bringen, ist manchmal gar nicht so einfach. Am vergangenen Sonntag hatten die Organisatoren beim Teamshooting allerdings keine Mühe, ihre Veranstaltung in geordneten Bahnen ablaufen zu lassen. „So etwas habe ich noch gar nicht erlebt. Die Jungs waren alle pünktlich und haben die Anweisungen befolgt. Das war sehr professionell. Die Kinder und wir hatten Spaß“, kommentierte Veranstalter Holger Koch das Teamshooting am vergangenen Sonntag im Sanitätshaus ort in Göttingen.

27 Mannschaften von den E-Junioren bis zu den B-Jugendlichen hatten sich erfolgreich um die Teilnahme an dem professionellen Fototermin beworben. Bis zu 450 Kinder tummelten sich in und vor den Räumlichkeiten am Göttinger Maschmühlenweg. Der Nutzen der professionellen Fotos ist vielfältig: ein professionelles Mannschaftsfoto als Erinnerung, aber auch als Dank an die Sponsoren, den Verein oder die Eltern. Die Kinder und Jugendlichen waren voller Elan dabei. Kein Wunder deshalb, dass die Organisatoren um Holger Koch und die Fotografen Hubert Jelinek und Swen Pförtner die nächste Auflage im kommenden Jahr schon geplant haben. „Vielleicht“, sagt Koch, „werden wir dann auch noch Hintergründe aus anderen Stadien als dem Jahnstadion haben. Wir planen, dass wir 2018 auch das Gänseliesel oder andere regionale Spielstätten anbieten werden.“ (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.