Jugendfußball: Letztes Heimspiel für 05-A-Junioren

Klassenerhalt auch sportlich schaffen

Jan-Philipp Brömsen

Göttingen. Ein Heimsieg gegen die JFV Stade könnte für die A-Jugend der Göttingen 05 den Klassenerhalt bedeuten.

Für die A-Junioren von Göttingen 05 ist die Situation in der Fußball-Niedersachsenliga seit einigen Wochen nochmal ziemlich prekär geworden. Vor der auf dem ersten Abstiegsrang stehenden Viktoria Georgsmarienhütte hat das Team von Trainer Jan-Philipp Brömsen nur einen Punkt Vorsprung. So steht für die Schwarz-Gelben am Samstag (16 Uhr, Maschpark) im letzten Heimspiel gegen den JFV Stade (ein Platz vor 05) viel auf dem Spiel, zumal GM-Hütte zeitgleich bei Schlusslicht Bückeburg antritt.

„Wir wollen den Klassenerhalt auch sportlich schaffen“, hat 05-Trainer Brömsen in den vergangenen Wochen mehrfach betont. Dazu ist aber ein Heimsieg gegen Stade unabdingbar. Allerdings: Nach 18 Zählern in der Vorrunde haben die 05er in der Rückserie nur kümmerliche neun Punkte (bei acht Niederlagen) geholt – die zweitschlechteste Bilanz in der zweiten Saisonhälfte. Und auch die Heim-/Auswärtsbilanz ist nicht gerade berauschend: 17 Punkte zuhause (nur drei Klubs waren schlechter), zehn Zähler auswärts (ebenfalls nur drei Teams schwächer).

Brömsen: „Die Vorbereitung auf dieses wichtige Spiel musste leider in der Halle stattfinden, weil der Maschpark wegen des Regens in dieser Woche zwei Tage gesperrt war. Wir wollen in unserem letzten Heimspiel die schlechten Auftritte der letzten Wochen noch einmal vergessen machen und nochmal Gas geben.“

Brömsen und sein Kollege Nils Leunig müssen auf Torhüter Dennis Henze und Patrick Jühne (beide gesperrt nach roten Karten beim 1:3 in Leer) verzichten. Schafft 05 die Rettung sportlich nicht, besteht immer noch die Chance, in der Niedersachsenliga zu bleiben, weil Braunschweig II und Leer ihre Teams zurückziehen wollen.

Neuer Trainer

Die nach sechs Niederlagen in Serie auf den sechsten Platz abgerutschten B-Junioren von 05 müssen am Samstag zum letzten Auswärtsspiel zu Schlusslicht MTV Gifhorn und haben danach noch zwei Heimspiele gegen Meppen und Lohne.

Nicht mehr dabei ist Trainer Nils Reutter, der sich von 05 schon vor Wochen im Stich gelassen fühlte und die vermeintliche Gleichgültigkeit der Klub-Verantwortlichen anprangerte, nachdem der Klassenerhalt der B-Jugend gesichert war. Bereits beim letzten Spiel in Cloppenburg war Reutters Nachfolger Torsten („Totti“) Burkhardt eingesprungen, der die Mannschaft nun auch in den letzten drei Saisonspielen coachen wird. (haz/gsd-nh) Fotos: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.