Geglückte Aufholjagd

Nach 0:2 noch 3:2 - Gimter Jugend zeigt Kampfgeist gegen Salzgitter

+
Beim Sieg gegen Salzgitter: Justus Teichmann umkurvt einen Gästespieler.

Hann. Münden. Dank einer echten Energieleistung  zwangen die A-Jugendfußballer des TuSpo Weser Gimte  die JSGU Salzgitter mit 3:2 (1:2) in die Knie.

Weil parallel alle Kontrahenten aus dem Tabellenkeller der Bezirksliga Süd Federn lassen mussten (außer dem VfL Salder, der 2:1 beim SC Hainberg gewann), verließen die Gimter erstmals seit langem wieder die Abstiegsränge.

„Das war das erwartet schwere Spiel für uns“, befanden die beiden TuSpo-Trainer Ufuk Kilinc und Sven Fritsch. Ihr Team hatte im ersten Durchgang zunächst Schwierigkeiten, an die gute Leistung der Vorwoche beim überraschenden 4:0-Erfolg über die SVG Göttingen anzuknüpfen und war durch Gegentore von Jan Jaczak (6. und 40.) mit 0:2 in Rückstand geraten. Eine Minute vor der Pause und damit genau zum rechten Zeitpunkt gelang Julian Schmand nach einem Freistoß von Robin Blumenstein der Anschlusstreffer. Im zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber den Druck und kamen durch einen sehenswerten 18m-Flachschuss aus der Drehung von Emre Akman zum verdienten Ausgleich (70.). Während bei der ohne Auswechselspieler angereisten JSG langsam die Kräfte schwanden, ging bei den Gimtern in der Schlussphase durch häufiges Auswechseln der Spielfluss etwas verloren. Nachdem Torwart Philip Schmand sein Team mit zwei glänzenden Paraden vor einem neuerlichen Rückstand gerettet hatte, sorgte Nazmi Aliaj eine Minute vor Schluss für den zugegeben etwas glücklichen Siegtreffer.

TuSpo Weser Gimte: P. Schmand - Fritsch, Teichmann, Raza, Stankovic – J. Schmand, Hosseini, Rusteberg, Brkic – Akman, Aliaj. Eingewechselt: Krüger, Kampe, Ayazi, Blumenstein.

Tore: 0:1 und 0:2 Jachak (6., 40.), 1:2 J. Schmand (44.), 2:2 Akman (70.), 3:2 Aliaj (89.).

Dienstag gegen Spitzenreiter

Schon am heutigen Dienstag geht es weiter für den TuSpo Weser. Zu Gast am Rattwerder ist ab 18.30 Uhr Spitzenreiter JSG Schwarz-Gelb. „In diesem Spiel sind wir krasser Außenseiter“, sagt Sven Fritsch, der lediglich auf Marvin Rusteberg verzichten muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.