Northeim lässt Hambergen keine Chance

Duderstadt. Der JFV Northeim hat die 3:4-Derbyniederlage in Göttingen zum Start ins neue Fußballjahr gut verarbeitet. Das Team feierte am Samstag in der Fußball-Niedersachsenliga der A-Junioren einen 5:0-Sieg über Schlusslicht FC Hambergen.

Die Partie wurde auf den Kunstrasen nach Duderstadt verlegt, da an eine Austragung im Northeimer Gustav-Wegner-Stadion wegen der schlechten Platzbedingungen nicht zu denken gewesen wäre.

JFV Northeim - FC Hambergen 5:0 (2:0). Von Beginn an waren die Gastgeber dominant, gute Chancen blieben aber vorerst Mangelware. Nach einer Viertelstunde setzte Lukas Bode stark Paul Mill in Szene, der zur Führung abschloss. Wenig später stand Erik Köhler nach einer Ecke richtig und erhöhte per Kopf auf 2:0. Weil JFV-Keeper Jannik Strüber die wenigen Hambergener Chancen sehr gut parierte, ging es mit dieser Führung in die Pause.

Strüber war es dann auch, der die Entscheidung einleitete. Einen weiten Abschlag des Keepers nahm Niklas Grote auf, der seinen Gegenspieler düpierte und die JFV-Anhänger zum dritten Mal jubeln ließ. Maurice Kirchoff per abgefälschtem Freistoß und Lukas Bode sorgten mit ihren Treffern für den 5:0-Endstand. Nächsten Samstag geht es zum Tabellennachbarn BW Lohne. - Tore: 1:0 Paul Mill (16.), 2:0 Erik Köhler (21.), 3:0 Niklas Grote (55.), 4:0 Maurice Kirchhoff (79.), 5:0 Lukas Bode (81.).

JFV: Strüber - Fahrtmann (63. Eicke), Klank (70. Bode), Mill, Köhler, Bode (63. Kirchhoff), Dreese (46. Grote), Hehn, Steinhoff, Ahrens, Hofmann. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.