Jugendfußball

Northeimer A-Junioren schlagen Göttingen 05 im Pokal mit 5:4 nach Elfmeterschießen

+
Gerade noch geklärt: Northeims Louis Malina (rechts) kommt gegen Göttingens Hindolo Conteh (rechts) und Torwart Paul Götze zu spät. Die 05er bereinigen die Situation. 

Göttingen – Was für ein harter Kampf! Erst nach Elfmeterschießen haben sich am Mittwochabend die A-Junioren von Eintracht Northeim mit 5:4 (1:1, 0:1) bei Göttingen 05 durchgesetzt. Damit zog die Mannschaft von Trainer Gregor Czosnyka in die dritte Pokal-Runde ein.

Die Göttinger gingen schon nach nur fünf Minuten nach einem Fehler von Eintracht-Schlussmann Fabian Sündram in Führung. Joschua Fritsch nutzte ein Missverständnis zum 1:0 aus. Danach spielten aber fast nur noch die Northeimer, die mehr Spielanteile hatten und drückend überlegen waren. Einziges Manko: Sie hatten keine Abschlüsse, konnten ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Pech aber für Felix-Marten König, der per Freistoß an der Latte scheiterte (27.).

Nach dem Wechsel wurde die Partie offener. Nach 61 Minuten der verdiente Ausgleich für Northeim, als Julen Mediavilla nach Zuspiel von Gianluca De-Paduanis zum 1:1 abstaubte. Verbissen kämpften beide Teams danach um das Siegtor – doch vergebens. Im Elfmeterschießen parierte Sündram die Schüsse der 05er Kaplan und Obilici. 05-Keeper Paul Götze hielt gegen Massimo Röttger.

Für 05 trafen Mika Scheide, Hindolo Conteh und Jonah Wenzel, für Eintracht De-Paduanis, Silvester Fahlbusch, Louis Malina und als entscheidender Schütze mit dem letzten Strafstoß Mika Hoberg.  haz/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.