"Wir wollen Spaß haben"

Northeims U14-Mannschaftsführer Marco Sander im HNA-Interview

+
JFV-Kapitän Marco Sander

Der KSN & VGH Juniorcup für U14-Fußballer steht vor der Tür. Am Wochenende hat der JFV Northeim den Nachwuchs von zahlreichen Profivereinen in der Schuhwallhalle zu Gast.

Wir sprachen vorab mit Marco Sander, dem Mannschaftsführer des Northeimer Teams.

Marco, Samstag bekommt Ihr es in der Vorrunde des KSN & VGH Juniorcups unter anderem mit dem VfL Wolfsburg, Hannover 96, Werder Bremen oder auch der TSG Hoffenheim zu tun. Bist Du nervös?

Marco Sander: Ein bisschen schon. Das muss ich zugeben. Aber es ist ja schließlich auch kein Alltag für uns, vor so einer großen Zuschauerkulisse zu spielen.

Vor einem Jahr waren rund 700 Besucher am Wochenende in der Halle. Warst Du auch dabei und hast schon mal geguckt, was Dich da jetzt so erwartet? 

Marco: Ich war die letzten Jahre eigentlich immer da und habe gesehen, was dort für eine tolle Stimmung herrscht. Das ist ein super Turnier und ich bin froh, dass ich mit dabei sein kann.

Auf welches Spiel freust Du Dich am meisten? 

Marco: Schwer zu sagen. Ein spezielles gibt es da eigentlich nicht. Ich selbst bin Fan von Hannover 96. Die haben das Turnier vor einem Jahr gewonnen und sind in der Vorrunde auch unser Gegner. Wenn wir gegen 96 gewinnen würden, wäre das schon echt cool.

Und wie schätzt Du die Chance ein, dass Ihr unter die ersten Vier kommt und in die Zwischenrunde einzieht? 

Marco: Mal gucken. Das kann ich nur schwer einschätzen. Wir wollen Spaß haben und es den anderen Teams schwer machen, gegen uns zu gewinnen. Vielleicht gelingt es uns ja, ein paar Gegner zu ärgern.

In der Punktspielsaison klappt das ja bisher nicht so richtig gut. Nach neun Spielen habt Ihr erst sechs Punkte geholt und liegt auf dem drittletzten Platz. 

Marco: Das stimmt. Da haben wir uns zu viele Patzer erlaubt. Das ging schon mit dem Start los, als wir gegen Auetal-Altes Amt gespielt haben. Wir haben 0:1 verloren. Erst am fünften Spieltag gegen Uslar haben wir das erste Mal gewonnen. Und gegen die JSG Bärenkopf gleich nochmal. Aber danach ging dann nicht mehr viel. Wir machen zu viele Fehler. Das muss in der Rückrunde besser werden.

Das letzte Spiel unter freiem Himmel ist ja erst ein paar Tage her. Habt Ihr für den Jugendcup speziell trainiert? 

Marco: Wir haben in der letzten Zeit viel in der Halle gemacht, damit wir möglichst gut vorbereitet sind. Die Trainer haben es auch lange hinausgezögert, den endgültigen Kader für das Turnier zu benennen. So wollten sie erreichen, dass wir uns alle bei jeder Einheit voll reinhängen.

Die rund 130 Jugendfußballer der anderen Teams übernachten ja wieder bei Gastfamilien. Nehmt Ihr auch ein paar Jungs auf? 

Marco: Zu uns kommen zwei Spieler aus Nürnberg.

Gegen die könntest Du mit dem JFV ja frühestens in der Zwischenrunde spielen. 

Marco (lacht): Ja, das wäre echt cool. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.