Eintrachts C-Juniorinnen sind zufrieden mit Auftritt bei Futsal-Landesmeisterschaft

Platz fünf mit Hindernissen

Platz fünf bei der Futsal-Landesmeisterschaft in Osnabrück: Das Northeimer Team mit (hinten von links) Gina Emily Täuber, Britt Albrecht, Laura Triller, Doro Vogel, Merit Brüning, Sina Pape, (vorn) Clarissa Reimer, Nastasja Triller, Julia Pfannenstiel und Negme Ismailat. Foto: privat/nh

Osnabrück. Durchaus abenteuerlich verlief der Auftritt der C-Juniorinnen des FC Eintracht Northeim am Wochenende bei der Futsal-Landesmeisterschaft in Osnabrück. Beim Sieg des SV Meppen kam die Truppe auf den guten fünften Platz, hatte aber vorab einige Hürden zu nehmen.

Erst mit über zweistündiger Verspätung erreichte der Eintracht-Tross die Halle. Der Zug musste ungewollt vor Hannover stoppen. Die Turnierleitung warf den Spielplan um, damit die Northeimer noch an den Titelkämpfen teilnehmen konnten. Das bedeutete aber auch, dass man zum Auftakt gleich zwei Spiele nacheinander absolvieren musste. Keine einfache Aufgabe nach einer über fünfstündigen Anreise und zudem vier Spielerinnen, die erkältet waren.

Dennoch gab es zu Beginn einen 1:0-Erfolg gegen PSV GW Hildesheim, den Julia Pfannenstiel herausschoss. Weiter ging es gegen den JFV Borstel-Luhdorf. Diese Mal hatten die Northeimerinnen kein Glück. Der Lüneburger Bezirksmeister gewann 1:0. Nach kurzer Verschnaufpause ging es ins letzte Gruppenspiel gegen den gastgebenden Osnabrücker SC. Ein Sieg musste her, wollte man ins Halbfinale. In einer Partie zwischen zwei starken Teams schlug die Heimmannschaft in der letzten Minute eiskalt zu und gewann mit 1:0.

Damit verpasste die Eintracht zwar die Vorschlussrunde, konnte als bester Gruppendritter aber mit dem insgesamt fünften Rang durchaus zufrieden sein. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.