Prestige-Duell: Göttingen 05 gegen Northeim

Jan-Philipp Brömsen

Göttingen. Das ist schon ein Prestige-Duell“, sagt Jan-Philipp Brömsen. Der neue Trainer der A-Junioren-Fußballer von Göttingen 05, der den Job von Arunas Zekas übernahm, ist vor dem Erstrundenspiel im Conti-Cup gegen den JFV Northeim am Freitag (18.30 Uhr) genauso angespannt wie das neue Team.

„Wir hatten eine gute Vorbereitung mit fünf Siegen in sechs Spielen“, sagt Brömsen. „Aber jetzt ist Northeim der erste Prüfstein vor dem Liga-Start eine Woche später beim VfL Bückeburg. Der sportliche Absteiger 05, der als Nachrücker für Hansa Lüneburg den Klassenerhalt in der Niedersachsenliga schaffte, will „positiv starten“, das sei „gut fürs Selbstbewusstsein“. Wenn man eine Runde weiter kommt, ist ein Bundesliga-Gegner nicht ausgeschlossen – ein zusätzlicher Anreiz. Brömsen: „Das ist ein ernsthafter Test unter Wettbewerbsbedingungen.“

Der neue Kader mit jetzt 22 Spielern wurde kräftig durchgemischt. Von der vergangenen Saison sind nur noch vier Spieler dabei. Mit Rückkehrer Kevin Degenhardt (von Hannover 96), Luca Andrecht (OSC Vellmar) und Raul Morales (Tuspo Petershütte) gibt es drei externe Neue. Die übrigen kommen aus der U 17 und U 18 dazu. Zuletzt war Brömsen mit seiner Mannschaft um Kapitän Robin Hartwig in einem dreitägigen Trainingslager in Bad Blankenburg. (haz/gsd) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.