Etliche Bundesligaklubs schicken ihre Nachwuchsmannschaften zum Turnier des FC Eintracht

Profis von morgen erobern die Schuhwallhalle - Stark besetztes U14-Turnier am 7./8. Dezember in Northeim

+
Die höchste Niederlage kassierte Gastgeber Eintracht Northeim vergangenes Jahr beim 0:11 gegen Hoffenheim. Die TSG ist diesmal nicht am Start.

Northeim – Obwohl die Handballer mitten in ihrer Saison stecken, dürfen am nächsten Wochenende (7./8. Dezember) die Fußballer die Schuhwallhalle in Beschlag nehmen. Dann richtet der FC Eintracht Northeim die 13. Auflage des KSN+VGH-Junior-Cups für U14-Teams aus - eines der größten Turniere dieser Altersklasse deutschlandweit.

Neben dem Veranstalter nehmen zwölf Mannschaften von Bundesliga-Nachwuchsteams an dem Turnier teil. Hinzu kommt Austria Wien als internationaler Gast. Damit ist die Veranstaltung einmal mehr qualitativ absolut hochkarätig besetzt.

Der Modus

Der Spielmodus bleibt im Vergleich zu den Vorjahren unverändert. Los geht es Samstag in zwei Gruppen mit je sieben Mannschaften. Eine beginnt um 9 Uhr, die andere um 13.45 Uhr. Die Teams auf den Plätzen eins bis vier qualifizieren sich für die Finalrunde. Die startet Sonntag um 11 Uhr mit einer Zwischenrunde im Modus jeder gegen jeden, wobei die Ergebnisse aus den Spielen der Gruppengegner aus der Vorrunde übernommen werden. Die vier bestplatzierten Vereine kommen ins Halbfinale (ab 14.40 Uhr).

Die Klubs auf den Vorrundenplätzen fünf bis sieben gehen in die Platzierungsrunde. Die findet Sonntagvormittag ab 9 Uhr statt. In ihr werden die Gesamtränge 9 bis 14 ausgespielt.

Northeims Gegner

Der FC Eintracht wurde Vorrundengruppe A zugeteilt und ist damit am Samstagvormittag in der Schuhwallhalle im Einsatz. Hier die einzelnen Partien:

9.13 Uhr: Eintracht Northeim gegen den FC St. Pauli

9.52 Uhr: Eintracht Northeim gegen Austria Wien

10.31 Uhr: Eintracht Northeim gegen Bayer 04 Leverkusen

10.57 Uhr: Eintracht Northeim gegen Werder Bremen

11.36 Uhr: Eintracht Northeim gegen den VfB Stuttgart

12.28 Uhr: Eintracht Northeim gegen den VfL Wolfsburg

Rückblick auf 2018

Titelverteidiger des KSN+VGH-Junior-Cups ist der Hamburger SV, der sich vor einem Jahr im Endspiel souverän mit 3:0 im Nordderby gegen Hannover 96 durchsetzte. Platz drei ging an den VfB Stuttgart (3:2 gegen den FSV Mainz 05).

Dem FC Eintracht Northeim blieb mit null Punkten und 3:34 Toren gegen die übermächtige Konkurrenz nur der 14. und damit letzte Platz. Doch gerade am ersten Turniertag hatten sich die Schützlinge des Trainergespanns Christian Grünwaldt/Marc-Yannik Grunert stark präsentiert und gut dagegen gehalten.

Eintritt

Besucher unter 18 Jahren sind am nächsten Wochenende kostenlos in der Schuhwallhalle dabei. Wer älter ist, zahlt vier Euro an der Tageskasse. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.