Jugendfußball-Niedersachsenliga: Northeim spielt 1:1 und ist nicht mehr Letzter

Die rote Laterne ist weg

Der erste Punkt ist da: Die A-Junioren des JFV Northeim mit Alessandro Pizzano (links) trennten sich am Samstag vom JFV Stade mit einem 1:1-Unentschieden. Foto: zco

Northeim. Wenigstens einen Teilerfolg hat der JFV Northeim am Samstag in der Fußball-Niedersachsenliga der A-Junioren feiern können. Gegen den JFV Stade spielte das Team 1:1, holte damit im vierten Anlauf den ersten Punkt und reichte die rote Laterne des Tabellenletzten an Hildesheim weiter.

JFV Northeim - JFV Stade 1:1 (0:0). Die Heimelf gab im Gustav-Wegner-Stadion vom Start weg den Ton an. Die Gäste hatten es nur ihrem Keeper Micha Feldtmann zu verdanken, dass es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging. Die überfällige Führung erzielte dann der zur zweiten Hälfte eingewechselte Tim Rogalla, für den Niklas Grote aufgelegt hatte. In den folgenden Minuten hatten die Gastgeber weitere gute Chancen, um auf 2:0 zu erhöhen, vergaben aber alle. Das rächte sich. Nach und nach erholte sich Stade vom Rückstand. Northeim wurde immer passiver und überließ dem Gast die Initiative. Der nahm das dankend an und kam sechs Minuten vor dem Ende durch Olivera zum Ausgleich. - Tore: 1:0 Tim Rogalla (55.), 1:1 Olivera (84.).

JFV: Schönbach - Özen (46. Rogalla), Grote, Pizzano (74. Özen), Bode, Asllani (74. Kirchhoff), Fahrtmann (83. Rossek), Weinhardt, Luszczek, Hehn, Rüffer. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.