Jugendfußball: Uslarer C-Jungen setzen sich in Einbeck durch – Platz eins für Northeimer B-Juniorinnen

Solling-Kicker hauchdünn vorn

+
Quali geschafft: Die C-Junioren der JSG Uslar/Solling dürfen zur Bezirksmeisterschaft. (hinten von links) Jonas Winkler, Leonardo Zornio, Hussein Ismael, Felix Nückel, Trainer Oliver Heß, (vorn) Niko Heß, Jannik Bertram, Robin Laubach und Luis Horstmann.

Northeim / Einbeck. Jeweils nur das Torverhältnis hat am Wochenende bei zwei Qualifikationsturnieren für die Fußball-Bezirksmeisterschaften über die Sieger entschieden.

In Einbeck setzten sich die C-Junioren der JSG Uslar/Solling hauchdünn vor dem JFV Northeim I durch. In Northeim behaupteten sich die B-Juniorinnen des FC Eintracht.

C-Junioren

Schon vor Beginn gab es die erste Hiobsbotschaft. Die SVG Einbeck I, als Bezirksligist für das Qualifikationsturnier gesetzt, nahm erst gar nicht an der Veranstaltung teil. Offizieller Grund: zu viele erkrankte Spieler. So entwickelte sich ein spannendes Duell um den ersten Platz zwischen der JSG Uslar/Solling (Bezirksliga) und dem JFV Northeim I (Landesliga). Nachdem sich die Teams im letzten Spiel mit einem 2:2 getrennt hatten (zuvor hatten beide je vier Mal gewonnen), musste das Torverhältnis entscheiden. Und hier hatten die Sollinger (18:3) die Nase vor den Northeimern (12:3). Sie dürfen damit am Samstag zur Bezirksmeisterschaft nach Oker.

B-Juniorinnen

Platz eins in heimischer Halle: Die B-Juniorinnen des FC Eintracht Northeim sicherten sich den Sieg. (hinten von links) Trainer Friedrich Gäbler, Mara Bonhagen, Sina Ruez, Caroline Balz, Lisa Rotter, Rieke Böhm, Nadine Gäbler, Trainer Thomas Weidele, (vorn) Elina Bockhorst, Lea Köpke, Marie Weidele und Sarah Gemperlein.

Gleich drei Plätze für die Titelkämpfe auf Bezirksebene am 20. Februar in Salzgitter wurden bei der Süd-Vorrunde der B-Juniorinnen in Northeim vergeben. Und die gingen an Eintracht Northeim, die SVG Göttingen (beide 14 Punkte) und den FFC Renshausen (8). Die beiden erstplatzierten Teams spielten beide jeweils zwei Mal unentschieden und gewannen die übrigen vier Spiele. Northeim gab beim 0:0 gegen die SVG Göttingen und beim 1:1 gegen Herzberg Punkte ab. Für Platz eins reichte es dennoch, da man mit 11:1 gegenüber 7:0 Toren vorn lag. (mwa/gl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.