27. Sparkasse & VGH-Cup: Northeim remis gegen Heiligenstadt / Hannover 96 in Torlaune

Start ohne Überraschungen

Halt, hier geblieben! Doch Yorick Fenner (rechts) von der SVG Göttingen entwischt Hannovers Maurice Springfeld (5). Am Ende hatte aber 96 aber doch mit 9:2 gegen die Sandweg-Elf gewonnen. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Guter Besuch mit 2800 Zuschauern (ausverkauft) und ein Favoritensieg zum Auftakt des 27. Sparkasse & VGH-Cups in der Göttinger Lokhalle! Die großen Überraschungen der „Kleinen“ gegen die „Großen“ blieben aber in der ersten Hälfte des Donnerstags-Spieltags aus.

In der ersten Begegnung präsentierten sich die Northeimer gegen die Wolfsburger gut, hielten die 13 Minuten dauernde Partie bis zur neunten offen. Erst dann gelang ausgerechnet dem Ex-Göttinger Anton Donkor, der kürzlich einen Profivertrag beim VfL unterschrieben hat, mit dem Treffer zum 2:0 eine kleine Vorentscheidung. Mit seinem zweiten Tor zum 3:0 brachte Maximilian Krüger, der auch das Führungstor erzielt hatte, die Grün-Weißen auf Siegkurs. In der Anfangsphase hatte der JFV zwei gute Möglichkeiten, scheiterte aber. Trainer Christian Constein: „Wir waren nicht mutig genug, haben uns aber trotzdem gut präsentiert. Uns fehlt noch ein bisschen die Überzeugung in unsere Leistung.“

Riesen-Pech für die Northeimer dann im zweiten Spiel! Erst elf Sekunden vor Schluss kassierten gegen den 1. SC Heiligenstadt noch den Ausgleich zum 2:2 durch Adrian Wilhelm. Zuvor hatten Richard Hehn und Leon Rüffer den JFV zweimal in Führung gebracht, Steven Schäfer glich für die Eichsfelder zum 1:1 aus – ehe es noch das „dicke Ende“ für das Constein-Team gab.

Seine Turnier-Premiere feierte am Donnerstag die JSG Sülbeck – zunächst ohne Tore! Die JSG-Partie gegen Rhume-Oder war die erste Nullnummer des Turniers. Sülbeck zeigte sich robust und zweikampfstark, doch vor dem Tor war das Team zu harmlos. Im zweiten Spiel gegen Hannover 96 hatte die JSG beim 2:8 nichts zu bestellen. Grube und Hofmann sorgten für die Ehrentreffer der JSG.

Von den acht Nachwuchs-Vertretungen aus der Bundesliga griff neben Wolfsburg am Donnerstag auch Hannover 96 ins Geschehen ein. In ihrem ersten Spiel ließen die „Roten“ dem JFV Rhume-Oder keine Chance und fertigten ihn mit 9:1 ab. Kaum besser erging es der SVG Göttingen, die den 96ern mit 2:9 unterlag. Demir, Stühmeier und Darwish trafen jeweils doppelt für Hannover. Grüneklee und Ernesti waren für die SVG erfolgreich.

Heiligenstadt ärgert VfL

Die Wolfsburger konnten nach dem 4:0 gegen Northeim auch im zweiten Match keinen Kantersieg landen und schafften gegen Heiligenstadt mit Hängen und Würgen nach 1:2-Rückstand nur einen hauchdünnen 3:2-Erfolg. Maxi Krüger war der Sieg-Torschütze für den VfL – sein drittes Turniertor. Gegen Petershütte zeigten sich die Grün-Weißen dann wieder zielstrebiger. Donkor traf zum 4:0, am Ende hatte Wolfsburg TuSpo mit 7:0 die Hütte vollgehauen.

Die JSG Uslar-Solling unterlag dem Bovender SV in ihrem ersten Cup-Spiel mit 2:3. Edwan Shaqiri erzielte den BSV-Siegtreffer, was ihm auch schon beim 3:2 gegen Nieste/Staufenberg gelungen war. Friebe und Richter trafen für Uslar. (gsd)

Von Walter Gleitze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.