A-Jugend erkämpft 4:4 gegen Rhume-Oder

Tolle Schlussphase der Gimter Nachwuchsfußballer

Moritz Pietrowski und Ali Tarik El Jabr (von links) beglückwünschen Samuel Reichenheim.
+
Moritz Pietrowski und Ali Tarik El Jabr (von links) beglückwünschen Samuel Reichenheim.

Mit einem echten Erfolgserlebnis sind die A-Jugendfußballer des TuSpo Weser Gimte in ihre fünfte Bezirksligasaison gestartet.

Hann. Münden – Obwohl sie im Heimspiel gegen den bärenstarken JFV Rhume-Oder zur Pause scheinbar aussichtslos mit 1:3 zurücklagen, zeigten die Gimter eine tolle Moral und erkämpften sich in einer spektakulären Schlussphase noch ein 4:4. „Wir sind verdammt stolz auf Euch“, lobte Robin Blumenstein, der das neu formierte Team zusammen mit Carsten Rühl trainiert, nachdem sich der Jubel gelegt hatte. „An diese zweite Halbzeit können wir uns die ganze Saison zurückerinnern, wenn es einmal nicht so für uns aussieht“, so der Coach.

Nachdem Paul Hermerschmidt die Gastgeber nach einem Eckball von Bastian Graf früh in Führung gebracht hatte (10.), hatten sie komplett den Faden verloren und waren durch einen Hattrick des überragenden Tom Waßmann (17., 23., 45) mit 1:3 in Rückstand geraten. Nach dem Seitenwechsel jedoch übernahmen die Gimter das Kommando, machten schon im Mittelfeld die Räume eng und bliesen immer wieder selbst zur Attacke. Nachdem Samuel Reichenheim nach einer Stunde freistehend das Ziel noch verfehlt hatte, war Maximilian Ring sieben Minuten vor Schluss nach einem Freistoß zur Stelle und verkürzte zum 2:3. Als Ole Schelper drei Minuten später ebenfalls nach einem Freistoß und ebenfalls aus kurzer Distanz den Ausgleichstreffer erzielte, wollten die Gastgeber noch mehr. Den Schock über ein Eigentor des eben noch gefeierten Torschützen Schelper, der nach einer Ecke den Ball per Kopf in die eigenen Maschen lenkte (90.+1.), steckten die Gimter dann auch noch weg und als Samuel Reichenheim in der dritten Minute der Nachspielzeit aus einem Strafraumgewühl heraus das Leder zum 4:4 über die Linie schob, brachen auf dem Platz und bei den mehr als 50 TuSpo-Fans alle Dämme.

TuSpo Weser Gimte: Stolle – Buttler, El Jabr, Franke, Linke – Graf - Ring, Rühl, Hermerschmidt, Reichenheim - Ostrowskyj; eingewechselt wurden Schelper, Dacic und Pietrowski.

Tore: 1:0 Hermerschmidt (10.), 1:1, 1:2 und 1:3 Waßmann (17., 23., 45.), 2:3 Ring (83.), 3:3 Schelper (87.), 3:4 ET (90.+1), 4:4 Reichenheim (90.+3).  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.