Jugendfußball: Für den JFV Northeim war das Regio-Turnier des Volkswagen Junior Masters in Garbsen vorzeitig beendet

Jugendfußball: Über die Gruppenphase ging es für JFV Northeim nicht hinaus

+
Knapp ausgeschieden: Die D-Jugendlichen des JFV Northeim beim Regio-Turnier in Garbsen.

Garbsen. Da war mehr drin für die D-Junioren des JFV Northeim beim Regio-Turnier des Volkswagen Junior Masters. Davon war Trainer Mario Lengauer nach dem Auftritt seiner Jungs in Garbsen überzeugt. Letztlich schied der Fußballnachwuchs aus der Kreisstadt jedoch unglücklich in der Vorrunde aus.

Der erste Gegner für den JFV hieß Osnabrücker SC. Die Northeimer waren von Beginn an aktiver und erspielten sich mehr Ballbesitz. Lucas Henne setzte sich dann geschickt auf der rechten Seite durch und brachte den Ball zur 1:0-Führung im gegnerischen Tor unter. Der JFV traf in der Folge noch einmal das Lattenkreuz, bevor das Spiel abgepfiffen wurde. In der anschließenden Begegnung gegen Union SalzGitter gab es nur wenige Torszenen. Folglich blieb es beim 0:0.

Im letzten Gruppenspiel erwarteten die Northeimer den JFV Eichsfeld Mitte 2015. Die spielstarken Gegner gingen durch Elias Wallbraun schnell in Führung. Kurz darauf traf der Eichsfelder Goalgetter erneut. Trotz einer starken kämpferischen Leistung konnten die Northeimer die 0:2-Niederlage nicht mehr abwenden.

Damit verpasste der JFV hinter Gruppensieger Eichsfeld Mitte und Salzgitter (beide fünf Punkte) mit einem Zähler Rückstand den Einzug in die K.o.-Runde und damit auch die Chance auf die Qualifikation für die nationale Endrunde in Wolfsburg.

Das zum 17. Mal ausgetragene Volkswagen Junior Masters ist mit 397 teilnehmenden Mannschaften der nach Angaben des Ausrichters größte nationale Fußball-Nachwuchswettbewerb dieser Altersklasse.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.