Hallenfußball: JSG gewinnt Qualifikationsturnier und darf zu den Titelkämpfen

C-Junioren des JSG Uslar/Solling I schaffen den Sprung

Turniersieger in Einbeck: Die JSG Uslar/Solling I mit (hinten von links) Philipp Zeike, Sebastian Brömsen, Sebastian Blank, Tim Weitemeyer, Betreuer/Trainer Peter Schierschke, (vorn) Jan Fischer, Robin Laubach, Stephan Zilic und Cedric Ackurat. Foto: gl

Einbeck. Die Nachwuchsfußballer der JSG Uslar/Solling I vertraten den heimischen Fußballkreis am Samstag bei der Bezirksmeisterschaft der C-Junioren in der Sporthalle in Groß Ilsede.

Die Kicker aus dem Solling setzten sich am Samstag, dem 7. Februar, in Einbeck beim Qualifikationsturnier durch. Anders als in Einbeck, wo normaler Hallenfußball gespielt wurde, steht bei den Titelkämpfen dann aber Futsal auf dem Programm.

Beim Qualiturnier kam der JSG-Nachwuchs nur schwerlich in die Gänge. Im ersten Spiel gegen die eigene 2. Mannschaft gab es ein torloses Remis. Auch danach gegen die SVG Einbeck II fielen keine Tore. Der Knoten platzte erst im Duell mit der JSG Markoldendorf (1:0), die später auf Platz zwei kam. Nach weiteren Siegen gegen die JSG Ahlsburg und die JSG Gandersheim/Harriehausen (je 3:1) war der Turniersieg perfekt.

Kurzzeitig war Markoldendorf zum Sieger erklärt worden, da Uslar/Solling I einen Kicker eingesetzt haben sollte, der nicht spielberechtigt war. Nach nochmaliger Prüfung erwies sich dies aber als Fehler, die JSG blieb Erster. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.