Erstes Soccerturnier mit Gegnern aus Nordhessen gut angekommen – Nieste/Staufenberg zweimal vorn

Werder Münden erhält viel Lob für erstes Turnier

Unentschieden im Altkreisduell: Bei der E-Jugend schießt hier Werratals Janne Spyra (links) auf das Tor des 1. FC Werder. Luca Wagner kann nicht mehr eingreifen. Das Spiel endete 2:2. Foto: Schröter

Hann. Münden. Viel Lob erhielt der 1. FC Werder Münden für sein erstes Soccerturnier. Mit Unterstützung der Sport Arena Münden wurden drei interessante Fußballturniere für den Nachwuchs aufgezogen, an denen sich 38 Mannschaften aus Südniedersachsen und Nordhessen beteiligten.

Beeindruckend war die Fairneß der jungen Spieler. In über 120 Spielen mussten gerade einmal zwei Zweiminutenstrafen verhängt werden. „Wir waren sehr zufrieden mit dieser Turnierpremiere“, sagte Jürgen Bienert vom 1. FC Werder. „Dass es allen so gut gefallen hat, ist auch auf die hervoragende Unterstützung durch Sportarena-Betreiber Niklas Rönnfeldt mit seinem Team zurückzuführen.“

Hervorzuheben war auch das faire Verhalten des JFV Rosdorf beim letzten Gruppenspiel (E-Junioren) gegen die TuSpo Weser Gimte. Gimte konnte statt der vier Feldspieler nur noch drei stellen. Rosdorf schickte daraufhin auch nur drei Spieler auf das Feld. So wurde der Spaß an der Sache von allen Beteiligten gewahrt. Bienert unterstrich noch einmal den besonderen Reiz der Veranstaltung: „Es ist auch die Mischung aus niedersächsischen un hessischen Mannschaften, die die Turniere des 1. FC Werder Münden immer interessant machen. So spielt man einfach mal gegen Gegner, die man aus den Meisterschaftsspielen nicht kennt.“

Bei den D-Junioren gewann der VfL Kassel I das Finale gegen den SC Hainberg (5:2). Dritter wurde die SVG Göttingen, die 5:3 gegen die SG Werratal siegte.

Die JSG Nieste/Staufenberg setzte sich im Endspiel der E-Jugend mit 4:1 gegen Hainberg durch. Hier wurde Rosdorf Dritter (3:0 gegen Gimte II). Das Turnier der F-Jugend entschied ebenfalls Nieste/Staufenberg für sich. Dritter wurde Werder. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.