Jugendfußball

Der Zweite beim Ersten: Göttingen 05-Junioren starten mit Spitzenspiel

+
Laufduell im Hinspiel: Göttingens Simeon Dähling (rechts) gegen Rhedens Hannes Fortkamp. 

Göttingen – Nach den Männern starten auch die Fußball-Junioren an diesem Wochenende wieder in die Rückrunde. Und für Göttingen 05 steht dabei gleich das absolute Topspiel auf dem Programm. Am Samstag sind sie als Tabellenzweiter beim Spitzenreiter JFV Rehden zu Gast.

Die Konstellation: 05 hat wie Rehden 27 Punkte, ist in der Tordifferenz nur einen einzigen Treffer schlechter (11 zu 10). „Besser geht’s doch fast nicht für so ein Topspiel“, sagt Jürgen Bock, der seinen Vertrag zusammen mit seinem Kompagnon Nils Leunig um eine Saison verlängerte. „Wir gehen ins dritte Jahr – Qualität bleibt“, lächelt Bock. Vielleicht geht’s ja sogar in die Regionalliga, die zweithöchste Jugendklasse, hoch.

Aber die Schwarz-Gelben haben in der Rückrunde noch viele diffizile Aufgaben. „Wir müssen nach dem Rehden-Spiel noch nach Lohne, Cloppenburg und Lüneburg.“ Alles Teams, die oben auf den Plätzen drei, vier und fünf stehen. Und die Auswärtsbilanz von sechs Zählern in sechs Spielen ist nicht gerade glänzend. Dafür sind die 05er aber im Maschpark eine Macht. Sieben Spiele, sieben Siege – so gut ist kein anderer Klub zuhause.

Mit nur zwölf Gegentoren in 13 Spielen stellt das Leunig/Bock-Team auch die beste Defensive. Dabei gibt es immer noch das Torwartproblem: Mit Marcel Jünke ist nur ein Keeper vorhanden, ein zweiter wurde trotz langer Suche nicht gefunden. Bitter, dass mit Jürgen Bocks Sohn Luca (Patellasehnen-Probleme) und Jannik Lösekrug (Bänderriss beim Sport-Abitur im Handball) zwei Innenverteidiger ausfallen. Doch zumindest ein Ersatz ist da: Vom SC Münster 08 ist Robin Möllers (Jahrgang 2000) neu dabei, er studiert Betriebswirtschaftslehre an der Uni.

Nach der Saison deutet sich ein großer Umbruch an. Zwölf „2000-er“ verlassen das Team, nur fünf bleiben. Bock: „Die, die rausgehen, wären gut beraten, bei 05 zu bleiben.“ Erste Gespräche gab es schon, 05 will nicht mehr den Fehler machen, seine eigenen guten Nachwuchsspieler gehen zu lassen.

Vor dem Topspiel am Samstag gibt’s noch ein aktuelles Problem. 05 (bestes regionales Team beim Sparkasse & VGH-Cup in der Lokhalle) trainierte zuletzt immer auf dem neuen Kunstrasen. In Rehden wird aber auf Naturrasen gespielt. So will man am Freitag nochmal in Settmarshausen auf Rasen üben. Geklärt wird das auf dem kurzen Dienstweg. Jürgen Bock ist Abteilungsleiter bei der Spielgemeinschaft  haz-gsd/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.