1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

Acht Treffer bis zur Pause: Korbachs A-Jugend gewinnt zweistellig

Erstellt:

Kommentare

In Torlaune: Laurin Schön (in Grün) erzielte drei Treffer für die JSG Twistesee. Das
In Torlaune: Laurin Schön (in Grün) erzielte drei Treffer für die JSG Twistesee. Das © bb

Nach ihrem nächsten zweistelligen Erfolg steuert die Fußball-A-Jugend des TSV Korbach zielstrebig die Herbstmeisterschaft in der Gruppenliga an.

Mit 10:0 schlug sie die JSG Witzenhausen, während die JSG Friedrichstein dem TSV Wolfsanger unglücklich unterlag. In der Gruppenliga der B-Jugend punktete nur die JSG Twistesee mit dem 6:2 in Baunatal. Offen ist die Wertung der abgesetzten Korbacher Partie gegen Witzenhausen. Die Vereine fanden zunächst keinen Ersatztermin, am Freitag erhielt der TSV dann die Nachricht, die JSG könne keine Mannschaft stellen und der Klassenleiter solle das Spiel neu ansetzen. Ob das geschieht, ist offen – im DFBnet wurde die Begegnung für Korbach gewertet.

Ein Remis, eine Niederlage: So liest sich die Ausbeute der beiden Waldecker Mannschaften in der Gruppenliga der Fußball-D-Junioren. Die Verbandsliga-C-Jugend aus Mengeringhausen war nicht im Einsatz.

A-Jugend: Friedrichstein verliert in Schlussphase

Korbach – Witzen-/Hebenshausen 10:0 (8:0). Schon nach zehn Minuten führte der Tabellenführer dank der Tore von Jeremy Schmidt und Marvin Emde mit 2:0. Die JSG trat als schwacher Gegner auf, gegen den Maik Walger, jeweils zweimal Louis van Herzeele und Eldon Cenaj sowie Anouar Benalia bis zur Pause zum 8:0 nachlegten.

Nach dem Seitenwechsel war die Luft raus. Korbach nutzte den klaren Vorsprung für taktische Experimente und Spielerwechsel. Die Gäste steigerten sich etwas, kamen aber kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Maik Walger mit seinem 19. Saisontreffer und Dominik Zädow per Strafstoß stellten die Zweistelligkeit her.

Wolfsanger – Friedrichstein/Edertal 2:1 (1:0). Eine ebenso ärgerliche wie unglückliche Niederlage der Waldecker. In das verteilte Spiel mit am Anfang leichten Vorteilen für Wolfsanger startete die JSG defensiv, gestattete dem Gegner keine Chancen, spielte aber auch selbst keine heraus. Einzige Ausnahme: Hakan Bozkurt vergab die Führung. Das 1:0 für Wolfsanger fiel, als sich der junge Aushilfs-Torhüter Sabri Ahmad bei einem Freistoß von Mikail Atar verschätzte (31.).

Nach der Halbzeit griffen die Gäste früher an, setzten Wolfsanger unter Druck, verteidigten aber auch einige Kontersituationen gut. Mit einem Traumtor gelang Marvin van Koll aus 30 Metern der Ausgleich. Die JSG besaß nun ein Übergewicht, vergab jedoch trotz zeitweiliger Überzahl ihre Chancen – und geriet durch Daniel Mandryka (81). erneut in Rückstand. Die Niederlage war besiegelt, als die Gäste in der Nachspielzeit auch ihre letzte Gelegenheit ausließen.

B-Jugend: Pfosten und Rot bei JSG Edersee

Edermünde/Guxhagen – Edersee 2:0 (1:0). Die ersatzgeschwächten Gäste fanden schwer ins Spiel und hatten Glück, dass Phil Pohl in der 1. Minute verzog. Seine nächste Möglichkeit nutzte er jedoch zum 1:0. Die JSG Edersee fasste allmählich Tritt, hatte aber Pech, als Connor Karpf bei der einzigen nennenswerten Torchance den Pfosten traf.

Auch der zweite Abschnitt gestaltete sich zunächst zäh, ehe die Gäste mehr Betrieb machten. Elias Burkhardt, Connor Karpf und Elmar Colovic vergaben binnen vier Minuten den Ausgleich. Torwart Maurice Blüthgen hielt seine Elf im Spiel, als er gegen Jonas Eckelt klärte (60.). Drei Minuten später fiel das 2:0, als erneut Phil Pohl dem Keeper keine Chance ließ. Die JSG Edersee konnte danach weitere Möglichkeiten nicht nutzen, umgekehrt vergab Pohl das 3:0. Elias Burkhardt sah kurz vor Schluss zu allem Überfluss wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte.

Baunatal/Oberzwehren –Twistesee 2:6 (0:4). Die Gäste brauchten etwa zehn Minuten, um sich mit dem Kunstrasen in Rengershausen anzufreunden. Torwart Marc Bubb bewahrte sie in dieser Zeit vor einem Rückstand. Dann übernahm Twistesee die Kontrolle, presste früh und zwang den Gegner zu Fehlern. Die Folge: eine Vielzahl an Tormöglichkeiten.

Thore Rube (12.) und Paul Bäcker (13.) nutzten sie zu einem Doppelschlag. Laurin Schön baute die Führung mit zwei Treffern (21., 24.) zum Halbzeitstand aus. Niklas Klausen vergab einen höheren Vorsprung. Nach der Pause waren die Gäste kurz zu sorglos und kassierten in drei Minuten zwei Gegentreffer. Nach Thore Rubes Tor zum 5:2 (53.) war die Partie gelaufen, Laurin Schön (66.) ließ den Endstand folgen.  

D-Jugend: Luis Gass trifft nach langem Abschlag für Korbach

Eintr. Baunatal – Korbach 1:1 (1:0). Ein schmeichelhafter Punktgewinn für Korbach. Die Eintracht war vor allem im ersten Durchgang klar besser, nutzte aber nur eine ihrer vielen Tormöglichkeiten; Fabio Riehm traf nach vier Minuten. Stärkster TSV-Spieler war in der Folge Torwart Emil Banner. Die einzigen Abschlüsse hatten Luis Gass und Semino Chirakakis mit einem Freistoß.

Korbach wurde nach der Pause und dank einiger Umstellungen besser, hatte beim Ausgleich aber Glück. Ein weiter Abschlag von Torhüter Banner hüpfte über Baunatals Abwehrspieler hinweg, Nutznießer war Luis Gass. Die Gastgeber vergaben weiter beste Chancen. So tauchten dreimal Spieler allein vor dem Torhüter auf, zweimal war Pfosten oder Latte im Weg. Zusätzliches Pech hatte Baunatal, dass ein vertretbarer Strafstoß nicht gegeben wurde.

Hessen Kassel – Friedrichstein 5:2 (2:1). Gegen Mannschaften aus Kassel und Baunatal zeigen die jungen Friedrichsteiner regelmäßig zu viel Respekt. „Die wohl schlechteste Saisonleistung“, fand jedenfalls Trainer Alexander Gette nach der Partie beim KSV. Bis auf Gabriel Thomoglou und Merwan Sevinc habe kein Spieler seine Normalform abgerufen.

Wie zuletzt schon führte ein Rückstand zu einem Einbruch. Zwar glich Gabriel Thomoglou mit einer Einzelleistung die Führung von Florian Akinlaton aus, doch die zu passive JSG ließ gegen einen keineswegs besonders starken KSV die nächsten Treffer von Maxi Wenning und Marlo Herbst zu. Gabriel Thomoglou konnte nach Vorarbeit von Marvin Sevinc verkürzen, Florian Akinlaton und Serkan Onay legten für Kassel nach. (Detlef Vesper)

Auch interessant

Kommentare