Fußball-Oberliga: Trainingsauftakt beim RSV Göttingen 05 / Vier Spieler fraglich

Kader noch nicht komplett

Göttingens Trainer Jozo Brinkwerth (Hinten, ganz rechts) präsentiert die Neuzugänge für die kommende Saison in der Fußball-Oberliga: Thorben Rudolph, Christian Spohr, Nicolaj Streater und Florian Philipp. (Vorne): Okan Gürcan, Christoph Meyer, Dennis Zeibig und Lennard Hansen. Foto: Walle

Göttingen. Am Montagabend versammelte Jozo Brinkwerth seine 22 Spieler zum ersten Training. Komplett ist der RSV Göttingen 05 zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Oberliga aber noch nicht. Weil es hinter dem Mitwirken einiger Spieler noch kleinere Fragezeichen gibt und der Tabellendreizehnte der vergangenen Serie deshalb noch einen oder möglicherweise mehrere Spieler holen will.

Die acht bislang verpflichteten Neuzugänge waren am Montag alle dabei, darunter mit Thorben Rudolph, Florian Philipp, Christoph Meyer, Dennis Zeibig und Lennard Hansen auch die fünf ehemaligen A-Junioren-Spieler des JFV Göttingen, die alle bereits in der Oberliga zum Einsatz kamen. Endgültig planen kann Brinkwerth mit Hansen und Meyer aber nicht. Denn beide könnten sich kurzfristig aus Studiengründen wieder verabschieden.

Eine Entscheidung ist aber auch mit Blick auf Lukas und Tomas Zekas noch nicht gefallen. Lukas Zekas, mit sieben Treffern nach Özkan Beyazit der torgefährlichste Angreifer der vergangenen Saison, plant nach bestandenem Aufnahmetest ein Studium an der Sporthochschule in Köln. Momentan wartet er noch auf einen Studienplatz, eine Entscheidung fällt erst in den kommenden sechs Wochen. „Die Wahrscheinlichkeit, dass er geht, ist größer, als dass er bleibt“, sagt Brinkwerth. Eine Einschätzung, die auch auf Tomas Zekas, der im März zum ersten Mal Vater wurde, zutreffen dürfte. Zumal die Schwarz-Gelben einige Spieler verpflichtet haben, die ebenfalls auf der Position des 22 Jahre alten Mittelfeldakteurs spielen können.

Testspiele gegen Erstligisten

Besser als im vergangenen Jahr, als der Aufsteiger seine Saisonvorbereitung zum Großteil auf dem B-Platz in Elliehausen bestritt, gestaltet sich dagegen die Trainingssituation in den kommenden Wochen. Trainieren wird der RSV 05 im Jahnstadion, auf dem B-Platz bei Sparta Göttingen und in Groß Ellershausen.

Freuen dürfen sich die Schwarz-Gelben auch auf einige interessante Testspiele, auch wenn noch nicht alle Spielorte und Anstoßzeiten endgültig feststehen (siehe nebenstehender Artikel). Den Auftakt macht am Samstag (17 Uhr) die Partie in Grone gegen den Erstligisten Hannover 96. Danach stehen die Partien gegen den ungarischen Erstligisten Lombard Papa (Partnerstadt von Leinefelde), gegen den OSC Vellmar (Hessenliga), beim SC Rheda Wiedenbrück (Regionalliga West) sowie bei einem Turnier des KSV Baunatal (Hessenliga) auf dem Vorbereitungsplan.

Von Ralf Walle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.