Kreisoberliga: SVH empfängt Wilhelmshöhe

Kellerderby im Kasseler Westen

Alexander Remus

Kassel. Wenn sich am Sonntag ab 14 Uhr im Kellerderby der Fußball-Kreisoberliga die SVH Kassel (13./25:45/14) und die TSG Wilhelmshöhe (15./35:54/10) auf dem Kunstrasenplatz am Daspel gegenüberstehen, geht es wieder mal um die berühmten „sechs“ Punkte.

Die einen (SVH) wollen den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern, die anderen (Wilhelmshöhe) wollen den zweiten Abstiegsrang mit dem zweiten Sieg in Folge verlassen.

Die Harleshäuser konnten am letzten Wochenende wegen vieler erkrankter Spieler zum Punktspiel beim FSV Kassel nicht antreten. Im Laufe der Woche meldete sich einer nach dem anderen zurück, sodass Trainer Alexander Remus zuversichtlich ist, mit seiner besten Truppe auflaufen zu können.

„Für uns ist es in dieser Phase der Saison ein ganz wichtiges Spiel“ sagt Remus und betont: „Wir haben seit dem 20. Oktober kein Spiel mehr verloren. Das hat die Mannschaft gefestigt, und deshalb bin ich für Sonntag zuversichtlich.“ Die Bilanz spricht für die Harleshäuser, verbuchten sie doch zehn der bisher 14 erreichten Punkte in der Heimat.

Nach dem 8:1-Erfolg vom letzten Wochenende gegen Eintracht Baunatal II, mit dem die TSG die Rote Laterne an Wellerode weiterreichte, könnte die Stimmung bei den Gästen nicht besser sein. Deshalb treten sie den Weg in den Nachbarstadtteil auch voller Zuversicht an.

Kein Wunder, dass auch Trainer Manuel Gerland optimistisch ist: „Am letzten Wochenende konnten wir endlich mal die Vorgaben umsetzen, zudem wollen wir uns für die unglückliche 3:4-Niederlage aus der Vorrunde revanchieren.“

Personell plagen die TSG kaum Probleme. Jan Olbrich, der dreifache Torschütze vom Baunatal-Spiel, kann berufsbedingt nicht mehr mitmischen. Dafür steht Miron Trappmann dem Trainergespann Eike Rothauge und Manuel Gerland wieder zur Verfügung. Ausserdem wird der Kader mit einigen Talenten der A-Jugend aufgefüllt, die in diesem Jahr keine Punktspiele mehr bestreitet. (sdx) Fotos: Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.