Torhüterin Selina schießt drei Tore

Eine Klasse für sich: F-Jugend des FC Körle gewinnt den HNA-EAM-Cup

+
Top: Das erfolgreiche Team des FC Körle mit (hinten von links) Trainer Ralf Hironymus, Trainer Thomas Kowalski, (Mitte von links) Till Schröder, Nicola Kowalski, Luke Unzeitig, Tim Cerina und (vorne von links) Marlon Wingefeld, Glenn Hironymus, Madeleine Hironymus, Torhüterin Selina Sonnak und Finn Kuntz.

Zimmersrode. Das war eine starke Vorstellung: Die F-Jugend des FC Körle hat erstmals den HNA-EAM-Cup gewonnen.

Sie wird den Schwalm-Eder-Kreis am 9. Mai bei der Endrunde in Kassel-Wolfsanger vertreten. „Körle hat alle Spiele gewonnen und ist somit ein würdiger Vertreter", lobte Fußball-Klassenleiter Norbert Rieß.

Damit hat das Team die eigenen Erwartungen übertroffen. Halbfinale hieß das Ziel. Der 1. FC Schwalmstadt, der nicht wie gewohnt sein Kombinationsspiel aufziehen konnte und in der Vorrunde ausschied, und der TSV Wabern waren höher eingeschätzt worden. Zudem liefen mit Finn Kuntz, Glenn Hironymus und Marlon Wingefeld drei Talente aus der F 2 aus, weil Stammkräfte fehlten.

„Der Schlüssel zum Erfolg war, dass jeder dem anderen die Tore gegönnt hat. Wir sind als Mannschaft über uns hinausgewachsen“, lobte Trainer Ralf Hironymus. Und freute sich zudem, dass so viele Mädchen bei den Turnier auftrumpften. Zwei davon mit Madeleine Hironymus und Selina Sonnak trugen Körler Trikots. Bemerkenswert dabei die Leistung von Selina. Die schoss drei Tore und leistete vier Assists - als Torhüterin. Einfach wahnsinn, wie präzise die Abschläge der Neunjährigen passen.

Ein Nutznießer war mehrfach Nicola Kowalski, der per Kopf auch im Endspiel zum 1:0 gegen den starken Gastgeber JSG Neuental/Jesberg traf (6.). Pech hatte hingegen Anna Döring. Das JSG-Talent erzielte Tore, spielte frech auf, doch im Finale sprang ihr der Ball an die Hand. Das nutzte Till Schröder per Strafstoß mit dem Siegtreffer aus (13.).

Den dritten Platz hatte sich zuvor die JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen gesichert, die mit 21 Treffern auch den torhungrigsten Angriff stellte. Im kleinen Finale trafen Paul und Marie Tielmann sowie Elias Reimann zum 3:0 gegen Wabern.

Im Halbfinale zuvor war’s deutlich spannender. Neuental/Jesberg gewann mit 4:1 nach Verlängerung gegen Edermünde/Brunslar/Wolfershausen (Tore: Anna Döring (2), Nils Happel, Arne Ziegler - Paul Tielmann). Parallel hatte sich Körle mit 2:1 gegen Wabern durchgesetzt, weil ein Abschlag von Selina Sommak im Netz landete, Nicola Kowalski erhöhte und der starke Schuss von Cedric Gerlach nicht mehr zur Wende reichte.

HNA-EAM -CUP am 25.April 2015 in Zimmersrode

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.