Kopenhagen wieder dabei

Sparkasse & VGH-Cup: Teilnehmerfeld komplett - Auslosung am Donnerstag

Göttingen. Jedes Jahr aufs Neue! Für die Organisatoren des Sparkasse & VGH-Cups (8. bis 11. Januar 2015) gibt es im Vorfeld des Turniers sicherlich angenehmere Aufgaben, als die regionalen Teams für den Cup in der Göttinger Lokhalle auszuwählen.

„Das ist eine schwierige aber auch spannende Aufgabe“, betont Turnier-Pressesprecher Jonathan Döhling. Kein Wunder, denn beim internationalen A-Juniorenturnier in der Göttinger Lokhalle wollen fast alle Klubs aus der Region dabei sein.

Etwas mehr als 40 Bewerber hatten es auch in diesem Jahr wieder in die engere Auswahl geschafft. Und aus diesen Klubs wurden jetzt 16 Vereine ausgewählt, die sich bei der 26. Auflage mit den acht etablierten Nachwuchs-Bundesligisten sowie den vier internationalen Startern messen dürfen. Am Donnerstag um 18 Uhr werden in der Soccer-Arena (Reinhard-Rube-Straße 27) die vier Vorrundengruppen ausgelost.

Als letzten Teilnehmer vermeldeten die Veranstalter der Göttinger Fest-GmbH gestern den FC Kopenhagen. „Schön, dass wir wieder im Starterfeld dieses großartigen Turniers stehen dürfen“, kommentierte Manager Michael Mio-Nielsen die Einladung zum größten deutschen U 19-Turnier. Im Januar dieses Jahres spielten sich die Dänen bis in das Viertelfinale, scheiterten dann aber an Schalke 04.

Köln als echter Neuling

Die weiteren drei internationalen Klubs für die 26. Auflage waren allesamt beim Jubiläumsturnier dabei. Der österreichische Titelverteidiger Austria Wien, der englische Klub FC Fulham sowie die Niederländer des PSV Eindhoven. Dafür gibt es im Starterfeld aus der Bundesliga Neuerungen: Denn auf das brisante Duell zwischen Schalke und Dortmund müssen die Fans Anfang 2015 verzichten. Während die Königsblauen wieder dabei sind, verzichtet der BVB-Nachwuchs auf Hallenturniere. „Zumindest im kommenden Winter“, sagt Holger Jortzik vom Veranstalter. Auch Viertelfinalist Hertha BSC Berlin ist nicht mehr am Ball.

Der VfL Wolfsburg, Vorjahres-Finalist Hannover 96 und Hamburger SV sind wieder dabei, auch Borussia Mönchengladbach und der FSV Mainz 05 wollen sich in der Lokhalle keine Pause gönnen. Erst zum zweiten Mal startet dagegen Bayer 04 Leverkusen beim südniedersächsischen Budenzauber. Und mit dem 1. FC Köln betritt in nicht einmal mehr zwei Monaten ein echter Neuling den Kunstrasenplatz. Beim Sparkasse&VGH-Cup wollen halt alle Klubs dabei sein!

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.